Defendo - Schutz vor Missbrauch

©Marita Bitschnau
Defendo an der Volksschule St. Anton i. M.

Vergangene Woche wurde in der Volksschule auf Initiative von Direktor Sascha Walch der Präventionskurs gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch für Mädchen und Buben im Grundschulalter des Vereins defendo vorgestellt. Sandra Cecco, ausgebildete defendo-Trainerin gab einen kurzen Überblick des Programmes und erklärte die genaue Wirkungsweise. “Bei defendo geht es primär um das Setzen von Grenzen, angefangen von der Haut- und Haargrenze über die Luftgrenze bis hin zur Herzgrenze. Die Kinder lernen bei diesem Programm sich sowohl selbst zu verteidigen als auch Hilfe von Erwachsenen zu holen” so die Trainerin.
Defendo gibt es seit rund 20 Jahren in Österreich, ursprünglich wurde der Verein zum Schutz vor Missbrauch für Mädchen gegründet.
“Auf spielerische Weise und auch in Rollenspielen lernen die Kinder Grenzen zu setzen. Wir bringen den Kindern den Unterschied zwischen Hilfe holen und petzen, zwischen guten und schlechten Berührungen aber auch zwischen guten und schlechten Geheimnissen bei.” so Sandra Cecco.
Die Vorstellung des Programms stieß auf großes Interesse bei den anwesenden Eltern und gemeinsam wurde die Durchführung des Kurses im Rahmen des Schulprogrammes beschlossen. Die Gemeinde beteiligt sich an den Kurskosten.
Mehr von defendo unter: www.defendo.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Anton
  • Defendo - Schutz vor Missbrauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen