AA

DEC besiegt KAC

Die Dornbirn Bulldogs siegen gegen Rekordmeister KAC mit 3:2 nach Verlängerung und halten damit die Chance auf das Viertelfinale am Leben.

Gegen den amtierenden Meister aus Klagenfurt standen die Dornbirner schon unter Zugzwang. Bei einer Niederlage wäre der Abstand vermutlich schon zu groß geworden, vor über 3.600 Zuschauern konnten aber die dringend benötigten zwei Punkte eingefahren werden.

Wie schon die vorangegangenen direkten Duelle mit dem KAC verlief auch diese Partie ausgeglichen. Die Gäste aus Kärnten gingen nach etwas mehr als 15 Minuten durch Spurgeon in Führung, mit 0:1 ging es zum ersten Mal in die Kabinen. Im Mittelabschnitt konnten die Dornbirner zum zweiten Mal am heutigen Abend in Überzahl agieren, Aquino besorgte in diesem PowerPlay den 1:1-Ausgleich. Nur fünf Minuten später durfte der KAC sein Glück mit einem Mann mehr versuchen, Teamverteidiger Thomas Pöck brachte sein Team zum zweiten mal an diesem Abend in Führung.

Den besseren Start ins dritte Drittel erwischten dann die Gastgeber, es waren etwas mehr als 42 Minuten absolviert, da traf D´Alvise zum neuerlichen Gleichstand. Beide Teams blieben nachwievor diszipliniert, die einzige Strafe in diesem Drittel gegen Mink konnte aus Ländle-Sicht unbeschadet überstanden werden. Es ging also mit einem Stand von 2:2 in die Verlängerung.

In der Overtime war noch keine Minute gespielt, da erlöste D´Aversa die Zuschauer in der Messehalle mit seinem Siegestreffer, der die Play-Off Round in der EBEL wieder spannend werden lässt. Dank diesem Erfolg beträgt der Rückstand des DEC nur noch zwei Zähler. Bereits am Samstag steht das nächste Duell mit dem KAC auf dem Progamm, dann werden die Bulldogs versuchen, auch in Klagenfurt voll zu punkten.

 

Dornbirner Eishockey Club – KAC 3:2 n.V. (0:1, 1:1, 1:0, 1:0); Torfolge: 0:1 Spurgeon (15:33), 1:1 Aquino (27:41/PP), 1:2 Pöck (32:08/PP), 2:2 D´Alvise (42:37), 3:2 D´Aversa (60:57)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen