Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

David Mitgutsch beendet mit Derby-Sieg seine Karriere, VEU bleibt Vierter

©Stiplovsek
Die Wälder gewinnen zum Saisonabschluss gegen die VEU Feldkirch mit 5:4 in der Overtime. Es war gleichzeitig der letzte Auftritt von David Mitgutsch, der nach 15 Saisonen beim EC Bregenzerwald seine Schlittschuhe an den Nagel hängt. VEU Feldkirch bleibt Vierter.

Ein komplett anderes Auftreten als zu Beginn der Woche, legten die Wälder beim Rückspiel gegen die VEU Feldkirch an den Tag. Dies wurde nicht unverdient mit dem frühen Führungstreffer belohnt. Der ECB mit einem Mann weniger am Eis durchbrach die Formation der Feldkircher und Mörsky gewann das Einzelduell mit Caffi. (5.) Auch die VEU schrieb an, allerdings auf ungewöhnlichem Weg. Fussenegger kam vor Pietilä zu Fall und wuchtete die Scheibe unglücklich über die Schulter des jungen Finnen. (8.) Dennoch behielten die Wälder in diesem Drittel die Überhand. Pöschmann stand im Powerplay genau richtig und zwängte die Scheibe durch die kleine Lücke zwischen Caffi und der Torumrandung hindurch. (Beo Projekt GmbH gratuliert seinem Future Club Spieler, 14. Minute)

Nach der Eisreinigung starteten die Gäste bereits mit einem Mann weniger am Eis und fassten eine weitere Strafe aus. Die Wälder wussten dies nach gerade einmal 47 Skunden nach Wiederanpfiff zu nutzen, Mörskys Schuss ging zwischen die Beine von Caffi und überquerte mit dem letzten Rest an Schwung die Linie. Und in dieser Tonart ging es weiter. Wieder Strafe für Feldkirch und Caffi musste hinter sich greifen. Der Gewaltschuss von Daniel Ban brachte die Hausherren nach 28 gespielten Minuten in eine komfortable 4:1 Führung.

Aber Feldkirch wollte sich das Heimrecht nicht einfach so nehmen lassen. Im letzten Drittel startete die Cracks von Trainer Michael Lampert ideal, wieder ein Tor durch ein Special Team. Mairitsch war es diesmal, der anschrieb. (43.) Das Spiel ging im Anschluss munter hin und her, Feldkirch drängte auf einen weiteren Anschlusstreffer. Es liefen die letzten drei Minuten auf der Uhr herunter, als Kauppila auf der Strafbank Platz nehmen mussten und Winzig dieser auch gelang. Caffi verließ nach dem Timeout das Gehäuse und keine 36 Sekunden vor Schluss klingelte es wieder hinter Pietilä. Feldkirch war damit im Fernduell gegen Pustertal durch und fixierte damit den vierten Tabellenplatz. Der Sieg bleib aber beim EC Bregenzerwald. Mit viel Einsatz arbeitete Daniel Ban den Puck noch einmal in das gegnerische Gehäuse und sicherte so den Heimsieg in der Overtime. Gleichzeitig endete damit auch die 15 jährige Karriere des Wälder Urgestein David Mitgutsch, der von den über 2000 Zuschauern im Messestadion gebührend gefeiert und verabschiedet wurde. Mit einem hervorragenden 10. Platz geht der EC Bregenzerwald in die Sommerpause, eingeklemmt zwischen Cortina und Lustenau, mit jeweils einem Punkt Abstand.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • David Mitgutsch beendet mit Derby-Sieg seine Karriere, VEU bleibt Vierter
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen