Das waren die Rocky Mountain Days '09

Rocky Mountain Days 2009                             Quelle: google.at
Rocky Mountain Days 2009 Quelle: google.at
Mittelberg. Vergangenes Wochenende, vom 3. bis 5. Juli, fanden im Kleinwalsertal zum zweiten Mal in Folge die Rocky Mountain Days '09 statt. 90 Bikesportler und fünf verschiedene Touren waren das Geheimniss, die dieses Wochenende zu einem ganz besonderen Erlebnis machten.
Rocky Mountain Days 2009

Schon am Freitag begann das Wochenende mit einem richtigen Höhepunkt. Die Walmendingerhornbahn brachte alle Teilnehmer und ihre Bikes auf knapp 2.000 Meter Höhe, wo bereits ein Barbecue zur Stärkung für die anschließende Abfahrt ins Tal angerichtet war.

Aufgrund der recht herausfordernden Trails bis hinunter zu Rocky Mountain Marathon Spezialist “Helle” auf der Stutz-Alpe, wurden die Gruppen in “Anspruchsvoll” und “Expert eingeteilt”. All diejenigen, die es etwas gemütlicher angehen wollten, gingenauf eine abendliche Wanderung bis auf die Alpe. Sicher vor Sonnenuntergang angekommen, reichte Dirk Janz auch schon ein Gläschen des standesgemäßen Hüttenschnapses. Anschließend ging es gut gestärkt hinunter ins Tal!

Am Samstagmorgen teilte sich das 90-köpfige Teilnehmerfeld in fünf Gruppen für die fünf zur Verfügung stehenden Touren. In den einzelnen Gruppen teilten die 15 Guides der WalserBikeTours, sowie die Rocky Mountain Teamfahrer Mario Lenzen, Benjamin Keller und Stefanie Reisenauer die Teilnehmer noch einmal in übersichtliche 10er Grüppchen. Der perfekte Mix aus einheimischen Guides und den Radsport Profis gewährleistete besten Fahrspaß für alle.

Zur Verfügung standen die Lange Tour mit ca. 50 Kilometern Länge, die Mittlere Tour von ca. 40 Kilometern, die Genießer Tour, die Ladies Technik Tour sowie die Technik Tour, bei der es richtig zur Sache ging. Das Team um Dirk Janz von Bikeaction konfigurierte die 25 Rocky Mountain Leih-Bikes, welche die Teilnehmer kostenlos auf Herz und Nieren testeten. Treffpunkt aller Touren bildete gegen Nachmittag die Alpe Widderstein, wo sich die Fahrer untereinander austauschten und angeregt über ihre Erfahrungen bei den einzelnen Touren als auch auf den verschiedenen Bikes diskutierten.

Am Abend stand ein exklusives Dinner im Walserhaus mit den ersten Bildern des Tages auf dem Programm. Im Anschluss ging es dann auf ein gemütliches Spiel und einen kühlen Drink ins Casino. Bei besten Bedingungen starteten die Teilnehmer am Sonntagmorgen in die Relax-, die Anspruchvolle- oder in die Sunrise Downhill Tour. Letztere führte von der Kanzelwand Bergstation über die Kuhgerenspitze durchs Wildental über Trails der Extraklasse hinunter ins Tal. Die Rocky Mountain Days ’09 waren, egal wie man es sieht, ein voller Erfolg und alle Teilnehmer hatten am Sonntagabend trotz der Erschöpfung ein breites Grinsen im Gesicht.

Bilderquelle: google.at
— DENIS VESNIC —

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Das waren die Rocky Mountain Days '09
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen