Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Transferkarussell dreht sich

Kehrt Markus Breuss auf die Birkenwiese zurück unnd wird wieder Tormann in Dornbirn?
Kehrt Markus Breuss auf die Birkenwiese zurück unnd wird wieder Tormann in Dornbirn? ©VOL.AT/Lerch
Dornbirn. Die vier Vorarlberger Westligisten haben mit den Kaderplanungen für die nächste Saison längst begonnen.
Best of RLW Transfers

Die Meisterschaft in der Regionalliga West ist in sieben Wochen schon wieder zu Ende. Trotz der ungewissen sportlichen Zukunft in der höchsten Amateurklasse Österreichs heißt es für die Funktionäre der Ländle-Vereine FC Mohren Dornbirn, Rivella SC Bregenz, Cashpoint SCR Altach Amateure und Gigler Immo FC Hard eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Beim besten Ländle-Amateurteam, FC Dornbirn, wird es nicht allzuviele Veränderungen in der Kaderzusammensetzung geben. „Der Großteil des jetzigen Kaders will in Dornbirn bleiben“, so FCD-Erfolgstrainer und Sportchef Peter Sallmayer. Aufgrund des Langzeitausfalls von Austria-Leihspielers Muhammed Cetinkaya (Kreuzbandriss) liegt bei den Rothosen vorerst die Suche nach einem zweiten Goalie. Auf der Wunschliste und der Rückkehr auf die Birkenwiese steht Ex-Tormann Markus Breuss (Rankweil) und Sebastian Brandner (Altach). Ebenfalls in Dornbirn ein Thema ist die Suche nach neuen Offensivkickern. Mit Spielern wie Lokman Topduman (Montlingen), Semih Yasar (Bregenz) und Manuel Honeck (Austria Lustenau) sollen Gespräche geführt werden. Hingegen dürfte Spielmacher Gültekin Sönmez den Klub wohl verlassen. Ungewiss auch noch, ob Verteidiger Patrick Schäfer (berufliche Gründe/Abendmatura) bei den Rothosen bleibt.

In Bregenz bleibt abzuwarten, ob der langzeitverletzte Keeper Predrag Zivanovic nach seinem Knorpelschaden im Sommer seine aktive Karriere fortsetzen kann. Vor allem wollen die Bodenseestädter wieder ehemalige Bregenz-Spieler zurück zum Klub bringen. Darunter fällt auch immer wieder der Name Metin Batir, Marko Feuerstein und Simon Mentin. Offen noch, ob Sambatänzer Vinicius Gomes Maciel weiter im Casinostadion auf Torejagd gehen wird.

Die erste wichtigste Entscheidung bei den Altach Amateuren ist die offene Trainerfrage. Kommende Woche könnte mit ziemlicher Sicherheit der Vertrag von Coach Peter Jakubec und Cotrainer Hans Peter Pircher verlängert werden. Seine Schuhe an den berühmten Nagel hängen wird wohl am Saisonende der Brasilianer Alexandre Dorta. In der Kaderplanung der SCRA-Fohlen soll daher ein „Dorta-Ersatz“ und zwei hoffnungsvolle Talente gefunden werden. Der Mannschaftskader der Rheindörfler soll vergrößert werden.

Auch Hard plant weiterhin mit Blickrichtung Westliga. Mit Sebi Beer verliert die Mader-Elf einen Leistungsträger für das Mittelfeld und speziell für die Offensive. Kommende Woche werden mit den drei Deutschen Stephan Steinhauser, Heiko Wenzel und Tobias Scheifler geführt. Ersterer könnte Hard wegen beruflichen Gründen abhandenkommen.          

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das Transferkarussell dreht sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen