Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Southside Festival steht in den Startlöchern

60.000 Besucher werden dieses Jahr beim Southside Festival erwartet.
60.000 Besucher werden dieses Jahr beim Southside Festival erwartet. ©Markus Haner
Die Foo Fighters, The Cure, Mumford & Sons und viele mehr rocken ab Donnerstagabend das Southside Festival.

Der Countdown läuft: Tausende Musikfans pilgern ab Donnerstag wieder zum Southside Festival nach Neuhausen ob Eck, um drei Tage lang ausgiebig zu feiern. Mit den Foo Fighters, Mumford & Sons, den Toten Hosen und The Cure holt Veranstalter FKP Scorpio dieses Jahr gleich vier statt drei Headliner und damit einige der größten und einflussreichsten Künstler der internationalen Musikszene nach Süddeutschland.

Rund 100 Künstler und Bands stehen bis Sonntag auf den vier Bühnen. Darunter auch Macklemore, Tame Impala, Wolfmother, Interpol, Bilderbuch, Papa Roach, Annenmaykantereit und viele viele mehr. Auch für Freunde elektronischer Musik ist der Tisch mit Steve Aoki, Sofi Tukker und Moguai reich gedeckt. Rund 60.000 Musikfans erwartet der Veranstalter dieses Jahr wieder. Auf den Ansturm ist man bei der Gemeinde jedenfalls schon jetzt bestens vorbereitet.

Mehr Komfort, besseres Essen

Immer mehr Festivalbesucher legen Wert auf mehr Komfort am Campingplatz. Das Angebot wurde daher längst angepasst. Statt einem riesigen Platz auf dem sich alle drängen, gibt es Angebote wie "Grüner Wohnen" oder verschiedene Resorts in denen das Zelt samt Bett und Federkernmatratze bereits im Vorfeld aufgebaut und nur noch bezogen werden muss. Und auch beim Essen muss man sich nicht mehr mit Döner und Pizza zufriedengeben. Die knapp 100 Foodtrucks bieten alles von orientalischen Spezialitäten über Frozen Yoghurt bis hin zu Handbrot, Knödel, Flammkuchen und vielem mehr.

Gummistiefel nicht vergessen

Wettertechnisch sind die meisten Festivalbesucher ja schon erprobt. Auch für dieses Wochenende werden wieder Regenschauer und Gewitter vorhergesagt. Regenkleidung und Gummistiefel sollten im Gepäck also nicht fehlen. Erst 2016 musste das Southside Festival wegen starken Unwettern abgebrochen werden, so schlimm dürfte es diesmal aber hoffentlich nicht werden und spätestens am Sonntag soll sich zum Abschluss auch die Sonne wieder zeigen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Das Southside Festival steht in den Startlöchern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen