Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das sind die zwei Pokalhits im VFV-Cup Halbfinale

©JW
In der VN-Sportredaktion wurden die Paarungen für das 43. Uniqa VFV Cup Halbfinale ausgelost.

Ticker-Auslosung Uniqa VFV Cup Halbfinale

Neuauflage vom Endspiel vor drei Jahren

Dornbirner Stadtderby als Pokalhit im Halbfinale, Hohenems gegen Underdog Schruns Favorit

Im Beisein von VFV Vizepräsident Peter Schneider und Markus Stadelmann, Landesdirektor von Uniqa Vorarlberg zog je ein Vertreter vom Halbfinale in der VN-Sportredaktion die Paarungen für die Vorschlussrunde im 43. Uniqa VFV Cup. Es kommt zur Neuauflage des Endspieles vor drei Jahren: Westliga Spitzenreiter FC Dornbirn genießt im Stadtderby gegen Titelverteidiger Dornbirner SV Heimrecht. 2016 gewann FC Dornbirn das Cupfinale gegen die Haselstauder mit 3:1. Das Stadion Birkenwiese wird sicher gut gefüllt sein und es wird ein Leckerbissen im Amateurfußball. „Im Halbfinale gibt es keine Favoriten mehr. Vor allem die Freude über ein Heimspiel überwiegt und eine tolle Kulisse. Wenn wir das Finale erreichen würden, wäre das natürlich ein zusätzliches sportliches Highlight. Es wird aber eine schwere Aufgabe für meine Mannschaft nach den anstrengenden englischen Wochen“, so FC Dornbirn Erfolgscoach Markus Mader. „Natürlich hätten wir lieber ein Heimspiel im Pokalkracher gehabt. Aber die Chance das Endspiel zu erreichen ist trotzdem intakt. Es wird viel Unterstützung in Grün-Weiß geben, das ist noch mehr Ansporn“, so DSV Spieler Michael Gehrer. Dreimal in den letzten sechs Jahren hat der Titelverteidiger das Endspiel auf Landesebene erreicht, einmal dabei siegreich beendet. Die Haselstauder sind zu einer Cupmannschaft geworden, wenn es sein muss auch erst im Elferschießen zu gewinnen.

Hohenems Favorit 

Im zweiten Halbfinale hat Westligist Hohenems gegen Landesligist und Underdog Heimrecht. „Schruns ist heuer der Riesentöter und wir müssen alles abrufen um der Favoritenrolle auch gerecht zu werden. Es braucht aber eine konzentrierte Leistung über 90 Minuten“, sagt VfB Kapitän Johannes Klammer. „Schade, dass wir kein Heimspiel haben. Trotzdem ist auch in Hohenems einiges möglich. Die Aufgabe im Herrenried ist schwer aber machbar. Wir können nur positiv überraschen alles was jetzt noch kommt ist Draufgabe. Die Hoffnung auf eine Überraschung lebt“, meint Schruns Kapitän Fabian Mathies. Für die Montafoner wäre es die erste Finalteilnahme.

Fußball
43. Uniqa VFV-Cup, Viertelfinale
FC Brauerei Egg – Hella Dornbirner SV 3:4 i.E/2:2 (1:1)
Junkerau, 300 Zuschauer, SR Bode
Torfolge: 22. 0:1 Julian Erhart, 36. 1:1 Murat Bekar, 60. 2:1 Murat Bekar, 72. 2:2 Julian Erhart
Elfmeterfolge: 0:1 Julian Erhart, 0:1 Gilles Ganahl schießt an die Stange, 0:2 Fetullah Kalkan, 1:2 Wendel Pereira Rosales, 1:3 David Kirchmair, 2:3 Murat Bekar, 2:3 Sercan Altuntas verschießt, 3:3 Fabian Fetz, 3:4 Julian Birgfellner, 3:4 Murad Gerdi verschießt
Gelb-Rote Karte: 89. Marco Trost (DSV/Unsportlichkeit)
FC Brauerei Egg: Fetz; Sutterlüty, Fabian Lang, Köb, Ganahl; Marcel Meusburger, Elias Meusburger, Metzler (61. Simon Lang), Bekar, Gerdi; Wendel Pereira Rosales
Hella Dornbirner SV: Fend; Kirchmair, Handanagic, Kovacec, Gehrer (14. Trost); Kaya (57. Genc), Altuntas, Birgfellner, Kutzer, Kalkan; Erhart

SC Röfix Röthis – FC Mohren Dornbirn 1:7 (0:2)
Sportplatz Röthis, 300 Zuschauer, SR Schedler
Torfolge: 21. 0:1 Marc Kühne (Kopfball), 30. 0:2 Alexander Huber, 46. 1:2 Marco Wieser, 51. 1:3 Deniz Mujic, 66. 1:4 Alexander Huber (Kopfball), 71. 1:5 Deniz Mujic, 77. 1:6 Alexander Huber, 79. 1:7 Franco Joppi (Kopfball)
SC Röfix Röthis: Wachter; Felix Schöch (59. Sonderegger), Christoph Stückler, Wehinger, Lehner (74. Livio Stückler); Marco Marte, Wackernell (46. Linus Berthold), Sohler, Julian Mair, Burhan Yilmaz; Wieser
FC Mohren Dornbirn: Maximilian Lang; Gurschler, Julian Krnjic (84. Allgäuer), Kühne, Prirsch; Domig (63. Franco Joppi), Aaron Kircher (55. Edin Ibrisimovic); Omerovic, Alexander Huber; Mujic, Brunold

Intemann FC Lauterach – World-of-Jobs VfB Hohenems 1:2 (0:1)
Sportanlage Ried, 250 Zuschauer, SR Crnkic
Torfolge: 18. 0:1 Abdül Kerim Kalkan (Kopfball, 48. 0:2 Alejandro Dominguez Mora, 70. 1:2 Vinicius Gomes Maciel (Kopfball)
Intemann FC Lauterach: Florian Kloser; Stephan Kirchmann, Elia Kloser, Hämmerle (77. Beer), Gridling; Musah, Chiste (66. Andre Schöch), Dennis Alibabic, Vinicius Gomes, Dür (46. Anwander); Elvis Alibabic
World-of-Jobs VfB Hohenems: Hobi; Bilgic, Drobnak, Seutcho, Milosavljevic; Dold (66. Demir), Hänsler, Fessler, Stefanon (90./+3 Techt), Dominguez Mora (86. Gächter); Kalkan

Cashpoint SCR Altach Amateure – Intersport FC Schruns 0:1 (0:0)
Cashpoint-Arena, 200 Zuschauer, SR Schörgenhofer
Tor: 74. 0:1 Rochus Schallert

Weitere Termine:
Habfinale: 14./15. Mai 2019
Finale: 5. Juni 2019 in Hohenems 19 Uhr

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das sind die zwei Pokalhits im VFV-Cup Halbfinale
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen