Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das sind die vier Traumtore von "Ygor dem Schrecklichen"

©VMH
In 23 Minuten gelang FC Dornbirn Stürmer Ygor Carvalho im Derby gegen Altach Amateure mit sechs Profis im 4:1-Heimsieg ein Viererpack.
Best of Dornbirn vs Altach
NEU

„Viererpack“ Ygor Carvalho entzaubert Altachs Starensemble

„Festspiele“ des 27-jährigen Brasilianers beim 4:1-Heimsieg gegen die Rheindörfler mit einem Profi-Sextett 

DORNBIRN. Auch die mit den sechs Kaderspielern Benjamin Ozegovic, Valentino Müller, Kristijan Dobras, Lars Nussbaumer, Adrian Grbic und Felix Luckeneder angetretenen Altach Amateure war für den noch immer ungeschlagenen Westliga-Tabellenführer FC Mohren Dornbirn kein Hindernis vor 800 Zuschauern das Hauptspielfeld der Dornbirner Birkenwiese nach 90 Minuten als Sieger zu verlassen. Es war eine regelrechte One Man-Show des FCD-Sturmtank Ygor Carvalho. In 25 Minuten gelang dem noch 27-jährigen Vollblutstürmer (feiert am Mittwoch seinen 28. Jubeltag) auch mit Mithilfe der katastrophalen Abwehr der zweiten Kampfmannschaft der Rheindörfler ein Viererpack. Nach knapp einer halben Stunde war das erste Prestigeduell dieses Jahres mit 4:0 längst für FC Dornbirn entschieden. „Ygor der Schreckliche“ hofft nach seinen vier Traumtoren nun auch noch auf den Torschützenkönig am Saisonende. Nur noch drei Treffer fehlen Carvalho auf den Führenden Marco Grüll, der aber ab dem Frühjahr für Ried auf Torjagd geht. Das Ehrentor der SCRA-Fohlentruppe fünf Minuten vor dem Schlusspfiff von Profi Valentino Müller war nur mehr Resultatskosmetik. Damit beendete der Ludescher im Altacher Dress die FCD-Torsperre nach 367 Minuten. „Wir haben trotz den sechs Profis beim Gegner die richtige Antwort auf dem Platz gegeben. Es war eine Fortsetzung der konstant starken Leistungen in den letzten Wochen. Das sehr gute Kollektiv ist ein wichtiger Faktor und Garant zur Erfolgsserie“, resümierte ein hochzufriedener FC Dornbirn-Coach Markus Mader. Übrigens: Schon im Hinspiel in Altach beim 1:0-Auswärtssieg der Dornbirner haben die Schnellrieder-Schützlinge auch sechs Vollprofis eingesetzt. Neun Meisterschaftsspiele trennen die Rothosen nur noch vom Aufstieg in die 2. Liga.

Ticker Nachlese

Regionalliga West 2018/2019

21. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – Cashpoint SCR Altach Amateure 4:1 (4:0)

Stadion Birkenwiese, 800 Zuschauer, SR Dominik Ouschan (V)

Torfolge: 3. 1:0 Ygor Carvalho Vieira, 7. 2:0 Ygor Carvalho Vieira, 23. 3:0 Ygor Carvalho Vieira, 28. 4:0 Ygor Carvalho Vieira, 85. 4:1 Valentino Müller

Gelbe Karten: 34. Dobras, 40. Elias Stark, 55. Valentino Müller (alle Altach Amateure/alle Foulspiel), 55. Aaron Kircher, 81. Domig (beide FCD/beide Unsportlichkeit)

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Allgäuer (70. Gurschler), Malin, Kühne, Prirsch; Aaron Kircher (80. Martin Brunold), Domig; Anes Omerovic, Franco Joppi; Carvalho (62. Alexander Huber), Mujic

Cashpoint SCR Altach Amateure: Benjamin Ozegovic; Dietrich, Petkovic (40. Unterrainer), Elias Stark (70. Ibrahimi), Luckeneder; Lars Nussbaumer, Valentino Müller, Faleye, Dobras; Maximilian Lampert (40. Luka Dursun), Grbic

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das sind die vier Traumtore von "Ygor dem Schrecklichen"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen