AA

Das sind die Favoriten für den Posten des EU-Kommissionschefs

Das sind die Spitzenkandidaten für den Posten des EU-Kommissionschefs.
Das sind die Spitzenkandidaten für den Posten des EU-Kommissionschefs. ©glomex
Bei der Europawahl geht es indirekt auch um die Frage, wer künftig EU-Kommissionspräsident sein wird.

Nach der Wahl beginnt die schwierige Suche nach einem Nachfolger für Amtsinhaber Jean-Claude Juncker. Kandidaten brauchen die Unterstützung von fast 75 Prozent der EU-Staats- und Regierungschefs. Außerdem müssen sie im Europaparlament eine Mehrheit bekommen.

Folgende sind die Spitzenkandidaten für den Posten des künftigen EU-Kommissionschefs:

Manfred Weber

Manfred Weber gehört der CSU an und ist Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP). Diese dürfte stärkste Kraft im EU-Parlament bleiben. Der 46-jährige Bayer ist schon seit 2014 Fraktionschef der EVP und in Brüssel gut vernetzt. Manche bemängeln jedoch, dass er bisher noch nie in Regierungs-Verantwortung stand.

Weber braucht im EU-Parlament die Unterstützung von mindestens zwei weiteren Fraktionen um der neue EU-Kommissionspräsident zu werden.

Frans Timmermans

Der niederländische Ex-Außenminister Frans Timmermans ist der Spitzenkandidat der Europäischen Sozialdemokraten (SPE). Der 58-Jährige ist seit 2014 erster Vize-Präsident der EU-Kommission.

Um auf den Spitzenposten zu kommen, will er nach der Wahl eine breite Koalition mit Linken, Grünen und Liberalen schmieden. Die dürfte nötig sein: Seine Sozialdemokraten werden bei der Wahl wohl deutlich Federn lassen, auch wenn sie die zweitstärkste Kraft im Parlament bleiben.

Margrethe Vestager

Die dänische EU-Wettbewerbskommisarin Margrethe Vestager wurde durch ihr hartes Vorgehen gegen Marktmissbrauch und Steuervermeidung durch US-Konzerne bekannt. Das brachte ihr Lob vom französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron ein und Spekulationen über sie als mögliche Kandidatin. Die 51-Jährige ist allerdings keine Spitzenkandidatin – sie gehört einem liberalen Spitzenteam an. Die Liberalen wollen ihre Schlagkraft erhöhen, durch einen Zusammenschluss mit Macrons “Renaissance” und dem spanischen “Ciudadanos”

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Das sind die Favoriten für den Posten des EU-Kommissionschefs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen