Das sind alle Transfers in der Fußball Vorarlbergliga

©gepa
Zahlreiche Klubs haben sich für die zweite Saisonhälfte im Aufstiegs- und Abstiegskampf verstärkt.

SV Lochau ist der große Gejagte – Spannung im Aufstiegs- und Abstiegskampf in der Vorarlbergliga – Transfers hielten sich in Grenzen

Höchstens drei Absteiger gibt es zum Saisonende aus der Fußball Vorarlbergliga, wenn der FC Dornbirn die Klassenzugehörigkeit in der 2. Liga schafft, werden nur zwei Vereine den bitteren Weg in die Landesliga antreten müssen. Die Vorarlbergliga umfasst heuer siebzehn Klubs, nächste Meisterschaft 2022/2023 wird diese Leistungsstufe auf sechzehn Mannschaften reduziert. Wenn am 19. März mit dem Knüller SCR Altach Juniors dem Tabellenfünften gegen den Dritten SC Göfis die Frühjahrsmeisterschaft in der Vorarlbergliga startet ist Hochspannung in den verbleibenden fünfzehn Spieltagen garantiert. Das Einkaufsprogramm für die zweite Saisonhälfte hielt sich bei den Vorarlbergligavereinen in Grenzen. Größtenteils vertrauen die Spitzenklubs wie Lochau, Alberschwende, Göfis, Altach und Nenzing auf den Kader von der Herbstmeisterschaft.

Als großer Gejagter und Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung auf Alberschwende geht SV Lochau in den Aufstiegskampf. Die Leiblachtaler waren zweifelsfrei das Überraschungsteam im Herbst und hoffen nun auf den bislang größten sportlichen Aufstieg in die VN.at Eliteliga. „Die Weichen sind gestellt. Ziel ist es von der Mannschaft und dem Klub den Aufstieg zu realisieren, wenn man so lange ganz oben steht. Aber es ist absolut kein Muß und es gibt kein Druck“, sagt Lochau Sportchef Markus Feldkircher. Zu großem Dank verpflichtet ist Lochau an Hörbranz. Lochau darf schon seit vielen Jahren in Hörbranz die Vorbereitung im Winter auf das Frühjahr absolvieren und erhält dort den Kunstrasenplatz am Sandriesel zur Verfügung gestellt. Göfis als Dritter musste den Abgang von den Offensivkickern Marko Zdravkovic und Ariel Germiniani in Kauf nehmen. In Lauerstellung auf die zwei freien Aufstiegsplätze sind neben den Göfnern auch Nenzing und Altach Juniors. Die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler hat mit Boris Prokopic eine neue Leitfigur an Bord. Mit Schlusslicht Feldkirch, Hörbranz, Schruns, Meiningen und Ludesch stecken noch fünf Vereine im Abstiegssumpf. Feldkirch holt zwei Sambatänzer, Hörbranz hat den Abgang von Sidinei de Oliveira auch mit einem Brasilianer kompensiert. Auf Brasilianer setzt man auch wie schon in vielen Jahrzehnten davor im Stadion an der Holzstraße. Zwei junge Sambatänzer werden den FC Lustenau im Frühjahr helfen. Gleich ein neues Sextett nimmt am 19. März zum Start erstmals auf der Trainerbank Platz: Matthias Koch (Hörbranz), Philipp Tschann (Schruns), Cetin Batir (Bezau), Maximilian Knuth (Höchst), Rene von der Thannen (Andelsbuch) und Mathias Mayer (Altach Juniors) hoffen auf einen positiven Beginn und ein Trainereffekt.

Fußball, die Transfers in der Vorarlbergliga in der Winterübertrittszeit 2021/2022 inklusive Ergebnis vom Herbst 2021

Vorarlbergliga (17)

SV typico Lochau

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 1./18./42.

Zu: Andre Alexandre de Barros Junior (Al Khabourah/Bra), Atila Araujo Prado (Balzers)

Ab: Emanuel Rudhart (Hörbranz), Serkan Yildiz (Bezau)

Trainer: Rifat Sen (bisher)

Holzbau Sohm FC Alberschwende

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 2./18./40.

Zu: keine

Ab: Tobias Dür (Rotenberg)

Spielertrainer: Rene Fink (bisher)

IPA SC Göfis

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 3./18./39.  

Zu: Marko Solaja (Schlins)

Ab: Ariel Germiniani (Feldkirch), Marko Zdravkovic (Frastanz)

Trainer: Rainer Spiegel (bisher)

FC Nenzing

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 4./18./34. 

Zu: keine

Ab: Maximilian Lässer (Schlins)

Trainer: Rene Wachter (bisher)

Cashpoint SCR Altach Juniors

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 5./18./33

Zu:Boris Prokopic (eigene Profimannschaft), Behar Dalipi (Altstätten)

Ab:Jakob Leite (Hörbranz), David Oberdorfer (Karriereende), Luigi Guilherme Balestrin (Ludesch)

Trainer: Mathias Mayer (neu)

Kaufmann Bausysteme FC Bizau

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 6./18./29.  

Zu: Jodok Meusburger (Egg), Luca Baurenhas (Mellau)

Ab: keine

Trainer: Dominik Helbock (bisher)

Oberhauser&Schedler Bau FC Andelsbuch

Tabellenplatz//Spiele/Punkte: 7./17./27. 

Zu: Adrian Braun, Elias von der Thannen (beide Schwarzenberg)

Ab: keine

Trainer: Rene von der Thannen (neu)

FC Lustenau 1907

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 8./18./25.

Zu: Joao Carlos Mendes Nery da Silva (Maruinense/Brasilien), Matheus Douglas Coutinho da Silva (Cruzeiro-AL/Bra), Cihan Yilmaz (Völs), Semih Dönmez (Feldkirch), Hozan Issa (Elektra), Iwan Othman (Gmünd)

Ab: Igor Marjanovic (Frastanz), Johannes Giselbrecht (berufliche Gründe), Clemens Hollenstein, Moritz Bösch (beide SC Triester)

Trainer: Philipp Hagspiel (bisher)

blum FC Höchst

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 9./18./24.

Zu: Maximilian Knuth, Yannick Stefan Cerven (beide Chur 97), Michael Wohlgenannt (Rotenberg)

Ab: Emre Demir (Bregenz), Marc Gabrielli (Fußach), Andrej Petrovic (Buchs)

Spielertrainer: Maximilian Knuth (neu)

poolfolio SC Fußach

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 10./18./22. 

Zu: Marc Gabrielli (Höchst)

Ab: Muhammed Furkan Ata (Dornbirner SV), Ahmet Caner (Spielvereinigung Lindau), Josip Bokanovic (Hatlerdorf), Aaron Korunka (St. Margrethen)

Trainer: Pablo Chinchilla (bisher)

Maldoner Elektrotechnik FC Hard

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 11./17./22.

Zu: Mate Viduka (Primorac Biograd/Cro), Frederic Winner (reaktiviert), Emir Düz (Bregenz), Sinan Ayaz (Vaduz-U-18), Renato Berati, Tobias Langer, Darko Stajnko (alle eigener Nachwuchs)

Ab: Sebastian Beer (Karriereende), Johannes Kucera (Ober St. Veit)

Trainer: Herbert Sutter (bisher)

Wälderhaus VfB Bezau

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 12./18./20.

Zu: Serkan Yildiz (Lochau), Marcio Roberto Santos Cordeiro Filho (Brasilien)

Ab: Yuri Silva Gomez (Bregenz), Florian Sutterlüty (Karriereende), Valdeir Dias da Silva (Riefensberg)

Trainer: Cetin Batir (neu)

SV frigo Ludesch

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 13./18./20.

Zu: Luigi Guilherme Balestrin (Altach), Hasan Karatas (Feldkirch), Fabio Mesa (Meiningen)

Ab: keine

Trainer: Lorimer Miscu (bisher)

SK CHT Austria Meiningen

Tabellenplatz/Spiele/Punkte:14./18./16.

Zu: Thomas Hatzer (Sulz), Johannes Schwärzler (Hohenems)

Ab: Fabio Mesa (Ludesch), Alen Badic (Brederis)

Trainer: Enes Cavkic (bisher)

Intersport FC Schruns

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 15./18./15.

Zu: Abdirazek Abdi (BHF Favoriten), Taim Al Taweel (neu), Manuel Gehrmann (Altenstadt)

Ab: Rochus Schallert (Frastanz), Patrick Gonzalez-Stemer (St. Margrethen), Mario Desnica (Bregenz), Malik Özkan (Bürs), Johannes Ganahl (St. Gallenkirch), Aleksandar Miletic (Schlins), Ueverton da Silva Matano (St. Margrethen)

Trainer: Philipp Tschann (neu)

Eco Park FC Hörbranz

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 16./18./13. 

Zu: Mehmet Akan (Viktoria), Christian Mendes (St. Margrethen), Emanuel Rudhart (Lochau), Jakob Leite (Altach), David da Silva Carvalho de Souza (Bra)

Ab: Sidinei Zeferino de Oliveira (Montlingen), Jonas Tratter (Ulrichskirchen), Marc Mangold (Hohenweiler)

Trainer: Matthias Koch (neu)

FC Sparkasse BW Feldkirch

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 17/18./5.

Zu: Arthur Jonas do Rego Ferreira (Mageense Football/Bra), Bruno Rodrigues Gervasoni (Marcilio Dias/Bra), Ariel Germiniani (Göfis), Joel Koch (Admira Dornbirn)

Ab: Semih Dönmez (FC Lustenau), Daniel Erlacher (Pause), Lucas Viegas Soares (Triesenberg), Michael Kara (Frastanz), Aldin Sulejmanagic (Götzis), Hasan Karatas (Ludesch), Milan Nikolic (berufliche Gründe), Scott Eberscheg (Tisis), Anel Klicic (Brederis)

Trainer: Akram Abdalla (bisher)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das sind alle Transfers in der Fußball Vorarlbergliga
  • Für den Inhalt der obenstehenden fremden Nachrichtenbeiträge ist ausschließlich der Medieninhaber von VN.AT (oder NEUE.AT) verantwortlich.