Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das sagt Landesrätin Katharina Wiesflecker zum Pflegemangel

Landesrätin Katharina Wiesflecker hofft auf Quereinsteiger.
Landesrätin Katharina Wiesflecker hofft auf Quereinsteiger. ©APA, VN
50 Prozent mehr Pflegekräfte benötigt es bis 2030 allein in Vorarlberg. Landesrätin Katharina Wiesflecker verweist auf einen vielseitigen Maßnahmenkatalog.

2008 warnte der Landesrechnungshof, dass es nicht ausreichend Personal in den heimischen Pflegeheimen gibt. Zehn Jahre später rechnet das Wifo vor, dass Vorarlberg bis in zehn Jahre 52 Prozent mehr Pflegekräfte benötigt. Landesrätin Katharina Wiesflecker kennt den Fachkräftemangel, auch außerhalb der Pflege – und hofft auf Quereinsteiger und attraktivere Arbeitsplätze.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das sagt Landesrätin Katharina Wiesflecker zum Pflegemangel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen