Das Programm des ersten Tages

Papst Benedikt XVI. beginnt morgen, Freitag, seinen dreitägigen Österreich-Besuch. Den ersten Tag verbringt er in Wien. Das Programm 

Die Ankunft des Papstes am Flughafen Wien-Schwechat ist für 11.15 Uhr geplant. Das Oberhaupt der katholischen Kirche wird mit militärischen Ehren durch Bundespräsident Heinz Fischer begrüßt. Der Papst und der Präsident halten kurze Ansprachen, dann geht es im Autokonvoi Richtung Innere Stadt. Im Kloster der Salesianerinnen am Rennweg besteigt der Heilige Vater das „Papamobil“ und fährt zur Feier am Platz Am Hof.

„Am Hof“ wird Benedikt XVI. um 12.45 Uhr erwartet. Dort findet die liturgische Eröffnungsfeier mit einer Papst-Ansprache statt. Die Organisatoren rechnen mit 25.000 Besuchern. Der Heilige Vater trägt sich bei dieser Station auch in das Goldene Buch der Stadt Wien ein.

Gleich anschließend – um 13.35 Uhr – findet am benachbarten Judenplatz ein stilles Gedenken des Papstes beim Mahnmal für die Opfer der Shoa gemeinsam mit Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg statt. Mit dem Papamobil geht es in die Apostolische Nuntiatur in der Theresianumgasse, wo sich der Papst von 14.00 bis 17.00 Uhr entspannen kann.

Dann geht es zum letzten Programmpunkt dieses Tages in die Hofburg. Um 17.30 gibt es in der Präsidentschaftskanzlei ein Gespräch mit dem Bundespräsidenten, die Vorstellung der Bundesregierung und der Spitzenrepräsentanten der Republik Österreich und – um 18 Uhr – eine Begegnung mit Vertretern internationaler Organisationen, der Diplomatie und des öffentlichen Lebens im Zeremoniensaal.

Um 19.00 Uhr kehrt der Papst in die Nuntiatur zurück, wo er die Nacht verbringen wird. Am Samstag reist er dann nach Mariazell.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Papst
  • Das Programm des ersten Tages
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen