AA

Das neue Prinzenpaar

AFZ-Präsident Matthias Köchle (M.) mit dem neuen Prinzenpaar Elena I. und Michael II.
AFZ-Präsident Matthias Köchle (M.) mit dem neuen Prinzenpaar Elena I. und Michael II. ©Emir T. Uysal
Altenstädtner Fasnatzunft kürt neuen Adel von Feldkirch.
AFZ-Inthronisationsball (2019)

FELDKIRCH Ein Abend voller Spaß, Musik, Tanz und jede Menge Show… „Feiern können sie, … die AFZ‘ler!“, meint ein Gast. Vergangenes Wochenende fand ihre Auftaktveranstaltung für die „fünfte Jahreszeit“ auf dem Programm. Kapitän (und AFZ-Präsident) Matthias Köchle begrüßte die zahlreich erschienenen Festgäste im Turnsaal der Volksschule Altenstadt. Als unverzichtbarer Anker leitete er durch den Abend der sich thematisch der hohen See widmete. Das alte Prinzenpaar, Michelle Hager und Arno Lins, wurde nach einem kurzen Rückblick abgedankt. Anschließend wurde auf der Bühne Platz für Elisa Engeljähringer und die Kunstradfahrkinder gemacht.

Prinz und Prinzessin gefunden
Viel Humor bewiesen die „Sketch Wiener“ mit Katharina Mayer mit Mutter Margarethe. Nach einem Bühnentanz mit Karin Barbisch, Romy Barbisch und Michelle Hager richteten sich die Lichter auf die „Naflasänger“-Matrosen (Gerhard und Herbert Bargetz, Jürger Schuster, Günther Sonderegger, Rudi Rohrer und Mike Walser). Nach einem Sketch von Tamara Bargetz und Manuel Gallaun blickten die Festgäste gespannt auf den Vorhang: Dahinter das neue Prinzenpaar. In einer feierlichen Inthronisation und Eröffnungswalzer wurden Prinzessin Elena I. (Herrin über erlesene Kielweine, Komtess von und zu Grütza, Kühne Bezwingerin von Gipfeln und Abfahrten und holde Maid über Kultur, Soziales und Gemeinwesen), und Prinz Michael II. (Edler vom Nemetschk-Tal, Baron von Bissingen, Höfischer Mime über die Künste von Spiel und Gesang und wohllöblicher Knechter der Frucht zu edlem Nektar) zum neuen AFZ-Prinzenpaar erkoren.

Laute Faschingsrufe
Unter die Besucher reihten sich neben der Stadtpolitik auch die Spältabürger Feldkirch mit einem kräftigen „Spälta, Spälta! Ho!“, die Narrakarrazücher Altastadt („Narra Karra – Zücher“), die Närrische Rieblzunft Frastanz („Immer nur – Riebl pur!“) und die Fraschner Schäller „Schälla, Schälla! Ho!“. Eingetroffen von den Gewässern des Alten Rheins: Die Rhinzigünar Luschnou. „Greotli, Greotli! Fizo, Fazo Neotli!“, Schwarzhornnarra Sattaas „Hippi, Hippi lätsch – Pfudi pfudi dätsch“, Jagdbergnarra Schlins „Jagdbergnarra blau blau blau, Schliser belland wau wua wua“, die Ramschwager Burgnarra Nenzing – „Stiera, Stiera – Ho!“ und auch die Dornbirner Fasnat-Zunft mit einem „Maschgoro, Maschgoro rollo-lo“. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Das neue Prinzenpaar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen