AA

Das "Neue" Altach hofft auf Heimsieg gegen Austria Wien

©gepa
Neuer Trainer Ludovic Magnin und Neo-Kapitän Emanuel Schreiner hoffen im Heimspiel gegen die Wiener Veilchen auf drei Zähler.
Bilder Altach vs Austria Wien
NEU

Der Liveticker vom Spiel SCR Altach vs FAK Austria Wien

Zum Auftakt ins Frühjahr trifft der SCR Altach am Samstag zuhause auf FK Austria Wien (17:00 Uhr). Besonders groß ist die Vorfreude bei Cheftrainer Ludovic Magnin, der seine Premiere in der Österreichischen Bundesliga feiert.

„Allein das Wort Bundesliga klingt für mich schon gut“, machte Ludovic Magnin gleich bei der Eröffnung der Spieltags-Pressekonferenz klar, dass er mit jeder Faser seines Körpers auf den Start am Samstag brennt. Dabei erwartet der Schweizer keinesfalls eine Gala seiner Mannschaft. Vielmehr will er die Tugenden, die man sich in den vergangenen Wochen erarbeitet hat, auf dem Platz sehen.

Magnin hofft auf Unterstützung von den Rängen

Einen ganz wichtigen Beitrag zu einem gelungenen Start sollen auch die Fans im Stadion leisten. „Ich kann schon jetzt sagen, dass nicht alles funktionieren wird. Aber gerade in diesen Phasen des Spiels brauchen wir Fans, die unser Team lautstark unterstützen. Pfiffe im Stadion helfen in unserer Situation nicht weiter“, verdeutlicht Magnin die Bedeutung des Anhangs. 

Richtig gute Mannschaft trotz Ausfällen

Personelle Ausfälle, aufgrund von Verletzungen und einigen kranken Spielern, will Magnin nicht als Alibi gelten lassen: „Wir werden eine richtig gute Mannschaft auf dem Platz stehen haben.“

Angeführt wird das Team auch im Frühjahr von Kapitän Philipp Netzer. „Es gibt nur einen Kapitän in Altach und das ist Pipo Netzer“, verkündete Magnin seine Entscheidung, die in Absprache mit Mannschaft und Staff getroffen wurde. Solange der Lochauer verletzungsbedingt noch fehlt, werden Jan Zwischenbrugger und Emanuel Schreiner die Schleife am Arm tragen.  

Schreiner machte deutlich, dass es nun darum gehe, „den Schalter umzulegen“. „Es wird ein neues Altach geben. Und wir setzen alles daran, dass es morgen den ersten Sieg im Jahr 2022 geben wird“, lässt auch Schreiner keinen Zweifel daran, dass die rote Laterne möglichst schnell abgegeben werden soll. 

Tabelle: 1. FC Salzburg 48; 2. Sturm Graz 31; 3. WAC 31; 4. Klagenfurt 25; 5. Rapid Wien 24; 6. Ried 24; 7. Austria Wien 21; 8. Hartberg 21; 9. LASK Linz 20; 10. Tirol 19; 11. Admira Wacker 16; 12. Altach 13;

FK Austria Wien

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 7./18./21. 

Zu: Lorenzo Coco (Ried), Lucas Galvao (Atromitos Athen), Martin Pecar (Eintracht Frankfurt)

Ab: Maudo Jarjue (Elfsborg) , Christoph Martschinko (Riga)

Trainer: Manfred Schmidt (bisher)

Cashpoint SCR Altach

Tabellenplatz/Spiele/Punkte: 12./18./13.

Zu: Christoph Riegler (SKN St. Pölten), Mikail Nanizayamo (Lausanne), Christoph Monschein (LASK Linz), Bakary Nimaga (Zalaegerszegi/Hun), Gian Luca Gaudino (Sandhausen), Armin Gremsl (Uni Craiova/Rumänien)

Ab: Amir Abdijanovic, Mario Stefel (beide FC Dornbirn), Martin Kobras (Rotenberg), Berkay Dabanli (Kocaelispor/Türkei), Anderson (Austria Lustenau)

Trainer: Ludovic Magnin (neu)

Bundesliga, SCR Altach - FK Austria Wien (0:2) - Torfolge: 16. 0:1 Manfred Fischer, 19. 0:2 Noah Ohio

Samstag, 12.02.2022, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena, Schiedsrichter offen

Der SCR Altach gewann in der Bundesliga 14 Spiele gegen den FK Austria Wien, davon 10 Heimspiele – jeweiliger Klubrekord. Altach erzielte gegen die Austria 46 Bundesliga-Tore – so viele wie sonst nur gegen den SK Rapid Wien und SV Mattersburg.

Der SCR Altach verlor in der Bundesliga nur eines der vergangenen 10 Heimspiele gegen den FK Austria Wien (6S 3U) – am 30. Juni 2020 mit 1:2. Altach erzielte in Bundesliga-Heimspielen gegen den FK Austria Wien 27 Tore – so viele wie sonst nur gegen den SK Rapid Wien und SV Mattersburg.

- Der SCR Altach erzielte als einziges Team in dieser Saison in der Bundesliga jedes Tor von innerhalb des Strafraums (10 Treffer).

Der FK Austria Wien erzielte 10 Tore nach Flanken – Bestwert in dieser Saison in der ADMIRAL Bundesliga. Das letzte Bundesliga-Tor nach Flanke für die Austria gegen den SCR Altach erzielte Patrick Wimmer am 8. Juli 2020.

Ludovic Magnin ist der 13. Trainer des SCR Altach in der Bundesliga und der zweite Schweizer Cheftrainer nach Urs Schönenberger (14 BL-Spiele). Magnin gewann als Spieler in Deutschland das Double mit Werder Bremen (2004) und wurde 2007 mit dem VfB Stuttgart Meister. Als Trainer gewann er 2018 mit dem FC Zürich den Schweizer Cup-Bewerb.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Das "Neue" Altach hofft auf Heimsieg gegen Austria Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen