Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Leiblachtal kennenlernen, eine Region und ihre Menschen

Josef Rupp
Josef Rupp ©Metzler/Regio Leiblachtal
Die Privatkäserei Rupp in Hörbranz
Die Privatkäserei Rupp in Hörbranz

DIE PRIVATKÄSEREI RUPP

Familientradition
Gleich nach dem Eingang steht ein rotes Sofa, hinter dem sich eine taubenblaue Tapete bis an die Decke erstreckt, bedruckt mit vielen kreisförmigen Gebilden, die aus der Ferne aussehen, wie bunte Mandalas. Tritt man näher, erkennt man die Einzelteile, aus denen die Kreise geformt sind, alle dreieckige Schmelzkäse, welcher die Firma Rupp so bekannt gemacht haben.

Begonnen hat alles mit Josef Rupp dem Ersten, der bereits als Dreizehnjähriger Käse erzeugte und später Emmentalerlaibe bis nach Nordafrika und Amerika exportierte.

Heute ist das Hörbranzer Unternehmen mit rund 550 Mitarbeitenden der bedeutendste Käseproduzent in Vorarlberg und größter Arbeitgeber im Leiblachtal.

Verantwortlich dafür ist Josef „Joe“ Rupp, der heute in dritter Generation die Geschicke des Unternehmens leitet und es zu einem internationalen Topplayer in der Käsebranche formte.

Trotz der rasanten Entwicklung hat Josef Rupp nie den Boden unter den Füßen verloren und weiß um seine Wurzeln. „Wir sind ein Familienbetrieb. Tradition ist für mich die Grundlage der Firma und der Nährboden jeder Entwicklung. Das gilt nicht nur für das Geschäftliche, sondern für alle anderen Bereiche unseres Lebens auch.“

In Lochau aufgewachsen, lebt er heute in Eichenberg und fühlt sich in der Region mit ihrer vielfältigen Natur verbunden.

Die ausgezeichnete Lebensqualität im Leiblachtal ist auch das Verdienst der heimischen Landwirte, wie Josef Rupp betont. „Sie liefern nicht nur ein tolles Produkt, sondern leisten zudem einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Dorflebens und zur Erhaltung der Landschaft, das wird oft vergessen.“

Neben der Käserei gibt es eine zweite große Leidenschaft im Leben des Josef Rupp. Die Kunst.

„Kunst ist für mich viel mehr als die Befriedigung sinnlicher Gelüste, ohne Kunst gibt es keine Evolution in der Gesellschaft, kein Weiterkommen der Menschheit!“

Als ein Mann mit breitem Kunstinteresse schätzt er die Künstler der Region, allen voran den in Hörbranz lebenden Gottfried Bechtold, dessen Werke weit über die Grenzen Vorarlbergs bekannt sind, aber auch Künstler, die nicht so im Rampenlicht stehen, wie Hans Sturn. „Von beiden habe ich Arbeiten. Sie sind ganz tolle Persönlichkeiten.“

Quelle: Das Leiblachtalbuch – eine Region und ihre Menschen. Erhältlich in den Gemeindeämtern der Region Leiblachtal

Bilder: Leiblachtalbuch, Privatkäserei Rupp

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Das Leiblachtal kennenlernen, eine Region und ihre Menschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen