Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Leben wird immer teurer

Der aktuelle Bericht der Landesstelle für Statistik hat es offen gelegt: Die Lebenshaltungskosten steigen weiter an. Im Vergleich zum Vorjahr sogar um 3,1 Prozent.

Der Vorarlberger LebenshaltungskostenIndex für März 2011 beträgt 124,5 Punkte und ist damit gegenüber dem Vorjahres- Index um 3,1 Prozent gestiegen. Es ist der höchste Peisanstieg seit September 2008, teilt die Landesstelle für Statistik in ihrem jüngsten Bericht mit. Der Grund für den hohen Index -Wert sind im wesentlichen starke Preisanstiege bei Treibstoffen, Heizöl und Nahrungsmitteln.

Index steigt an

Im Vergleich zum Vormonat Februar 2011 ist  der Index und folglich auch das durchschnittliche Preisniveau um 1,1 Prozent gestiegen. Der Kosten- Index wird auf der Basis 2000=100 berechnet und ist seit Jänner 2006 mit dem Verbraucherpreis- Index von Statistik Österreich verkettet. Der Index -stand für März 2011 ist bis zur Publikation des Indexwertes des folgenden Monats als vorläufige Zahl zu sehen. Der Februar-Wert bleibt unverändert und ist endgültig.

Index selbst berechnen

Im Internet ist auf http://vorarlberg.at/ im Bereich Statistik ein Index Rechner installiert. Dieser ermöglicht Berechnungen von Veränderungsraten oder Schwellenwerten nach dem Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Das Leben wird immer teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen