AA

Das Land steht nicht still

Brand/Lustenau/Bludenz/VN -  Die Bauarbeiten im Land sind in vollem Gang – auch in Brand, Lustenau und Bludenz.

Zügig voran geht es im Brandnertal mit dem Aufbau der neuen Palüdbahn. Seit Kurzem ist die neue Strecke für die 5,3 Millionen Euro teure Einseilumlaufbahn mit Achter-Gondeln in Brand komplett. Die letzten Liftstützen wurden mittels Hubschraubertransport an Ort und Stelle gebracht. Die Stützen werden vermessen und justiert, so dass später das Trag- und Zugseil der Seilbahn problemlos läuft. Auch der Fortschritt der restlichen Bahnanlage liegt im Zeitplan. Bei der Talstation wird am Innenausbau gearbeitet, bei der Bergstation wird die Bahntechnik montiert. Zu Beginn der Wintersaison soll die neue Seilbahn in Betrieb gehen.

Auch der Neu- und Umbau des Lustenauer Theresienheimes ist in der Endphase. Die Wiedereröffnung mit einem Festgottesdienst findet am 8. Dezember statt. Bisher verlief die Realisierung des Projektes nach Plan. Es erfolgte auch der Anschluss an die Nahwärme-Heizanlage der Gemeinde. Derzeit werden die Außenarbeiten am Gebäude abgeschlossen und der Innenausbau forciert.

Der acht Millionen Euro teure Um- und Ausbau der polytechnischen Schule in Bludenz nimmt ebenfalls Form an. Die Erweiterung umfasst neben neuen Klassenzimmern sowie zusätzlichen Funktions-, Fach- und Sanitärräumen auch den Einbau eines behindertengerechten Personenlifts. Im Frühjahr erfolgte der Baustart, Ende September konnte die Firstfeier für den mehrgeschossigen Zubau begangen werden. Bis in einem Jahr soll das Projekt fertig gestellt sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das Land steht nicht still
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen