AA

Das ist der Stand beim Ausbau der Montafonerbahn

Ausbaupläne der Montafonerbahn schreiten voran.
Ausbaupläne der Montafonerbahn schreiten voran. ©VN / Bernd Hofmeister
Am Mittwochabend trafen sich 70 Gemeindevertreter, um sich über die aktuellen Planungen zu informieren. In rund 15 Jahren könnte die erste Montafonerbahn bis nach Gaschurn durchfahren.
Montafonerbahn soll bis nach Gaschurn fahren

Die technische Machbarkeit einer Bahnverlängerung bis Gaschurn wurde im Juli mit positivem Ergebnis geprüft - VOL.AT berichtete. Am Mittwochabend bekannten sich laut "ORF Vorarlberg" die Montafoner Bürgermeister in St. Gallenkirch zur Verlängerung der Bahn. Die Trasse von Bludenz nach Schruns ist derzeit rund 13 Kilometer lang, von Schruns nach Gaschurn sind es weitere 15 Kilometer. Ziel ist es, die Anbindung zu möglichst allen Orts- und Touristikzentren zu gewährleisten.

Entlastung erwartet

So soll das Tal auch vom Verkehr entlastet werden. Derzeit reisen nur rund drei Prozent der Touristen mit der Bahn durch das Gebiet. Nach dem Ausbau sollen es bis zu 15 Prozent werden, ist die Hoffnung. Um die Auswirkungen besser schätzen zu können, wird diesen Winter ein Versucht in Silbertal gestartet: Reisen Gäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, können sie beispielsweise die Skiausrüstung gratis ausleihen. Auch sollen selbstfahrende Busse zum Einsatz kommen, um abseitsgelegene Ortsteile anzubinden, wie der "ORF Vorarlberg" weiter berichtet.

Die Kosten des Ausbaus belaufen sich in Summe auf rund 284 Millionen Euro.

Präsentation der Machbarkeitsstudie

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Das ist der Stand beim Ausbau der Montafonerbahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen