AA

Das ist der gefährlichste Sport der Welt

Japanische Kadetten kämpfen um einen Pfahl: Bo-Taoshi ist eine der gefährlichsten Sportarten der Welt.
Japanische Kadetten kämpfen um einen Pfahl: Bo-Taoshi ist eine der gefährlichsten Sportarten der Welt. ©By Abasaa - Own work, Public Domain, Link
Bo-Taoshi ist ein "Capture-the-flag"-artiges Spiel, das vor allem von den Kadetten der japanischen Verteidigungsakademie gespielt wird. Dabei wetteifern zwei Mannschaften von je 150 Spielern um die Herrschaft über einen Pfahl.

Wer den Pfahl der gegenerischen Mannschaft zuerst erobert hat, gewinnt das Spiel. Dabei gibt es so gut wie keine Einschränkuen, weshalb es immer wieder zu schweren Verletzungen kommt. Die angreifende Mannschaft gewinnt, wenn der Pfahl aus der anfänglichen senkrechten Position einen 30-Grad-Winkel (zum Boden) erreicht.

Verletzungen gehören genauso zum Spiel wie der Mann zuoberst auf dem Pfosten, welcher eine wichtige Rolle in der Verteidigung übernimmt.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Das ist der gefährlichste Sport der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen