Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das große Finale

©Matthias Dietrich
Über fast sieben Wochen (7.7. – 20.8.) hinweg wird das Alten Hallenbad in Feldkirch mit inter/nationalen Musikacts, Architektur, Aktivitäten, Kulinarik und Sommervibes belebt.

Kulturelles von Nischen bis Pop nehmen Einzug und verwandeln das Festivalgelände während diesem Zeitraum in einen urbanen Hotspot, mitten in Vorarlberg. Nun steht das Finale vor der Tür – die letzte poolbar-Woche für 2016 ist angebrochen.

Mit schmachtendem Blick wird auf die Woche geschaut, die gerade vorbei gezogen ist. Nneka lud all ihre Liebe, Wut und Leidenschaft ab. Talib Kweli hingegengen alternativen, feinen HipHop. Eine Hommage an die ehrlichen Riffs kam von Uncle Acid And The Deadbeats. Joris zeigte, wie das Herz-über-Kopf-Prinzip funktioniert, Nada Surf surften auf ihrem schwerelosem Indierock dahin und Mono erweiterten unser aller Musik-Horizont mit ihrem epischen Postrock aus Japan.

Die letzte Woche

Ja, jetzt ist sie angebrochen – die letzte Woche poolbar-Festival in diesem Jahr. Ausgerüstet mit Stift und Antwortzettel warten die ZockerInnen bis es Mittwoch wird und sie vor dem Konzertbesuch noch eine Runde Pop-Quiz spielen können. Fragen aus den Bereichen Musik, poolbar Festival Universum, Film und Lifestyle sind zu beantworten. Jede richtige Antwort bringt Punkte, und wer am Schluss die meisten hat, gewinnt und kann grandioses Zeug und poolbar Tickets als Trophäe einsacken. Spannendes Detail: Eine Song-Länge muss reichen, um die korrekte Antwort aufs Papier zu bringen – ein bisschen Druck hat noch nie geschadet. Einmal Pop-Quizzer, immer Pop-Quizzerin. Jodok und Juleah spielen nach dem Pop-Quizzen auf und leiten die musikalische, letzte Woche ein.

Am Donnerstag, 18.8. teilen sich Kytes und Walking on Cars den Headliner-Status. Die junge, aufstrebende Band Kytes verknüpft tanzbare Beats mit sauber-griffigen Gitarrenriffs und federleichten, elektronischen Klängen zu einem Hörerlebnis. Radiotauglich, wie die ganz Großen, sind sie allemal. Dies beweist ihre Single „Inner Cinema“. Und bevor der Druchbruch für Walking on Cars kam, mussten sie einige Geduldsprobe meistern. Alles geglückt und ihr Sound geht ins Ohr und ans Herz. Unbeirrt steigerten die Alternative RockerInnen stets ihr musikalisches Können und blieben doch verwurzelt in ihrer Heimat Irland.

Provokation? Natürlich!

Peaches ist eine Ikone in der feministischen Musikwelt, bei der sich alle Geister uneins sind. Peaches hat keine Scheu davor, das auszusprechen, was ihr gerade durch den Kopf schießt. In den letzten Jahren ist sie eher psychedelischer und künstlerischer unterwegs. Sie agiert als Performance-Künstlerin sehr körperbezogen und bietet schon seit einer kleinen Ewigkeit ein krasses Kontrastprogramm in einer Welt, in der sich so viele Songs um große Ärsche, große Titten oder große Schwänze dreht. Am Freitag, dem 19.8. steigt Peaches im Rahmen der Red Bull Music Academy Night auf die poolbar-Bühne. Ganz sicher mit dabei haben wir sie ihre expliziten Bühnenshow, deshalb gilt ausnahmsweise: Eintritt erst ab 18 Jahren.

Dann ist schon der 20.8. – das große Finale für 2016. Auf einmal waren sie da – wie das poolbar-Finale auch. Und das ohne irgendwelche Vorzeichen und großem Tamtam. Leyya. Melancholischer Indie-Synthpop. Die Indie-Charts haben sie bereits bis ganz nach oben erklommen, die großen und guten Festivals haben sie eingeladen. Supported durch Ankathie Koi, sorgen Leyya mit ihrem österreichischen TripHop für einen angemessenen Closing-Day.

Freibad Konzert mit Schellinski

Mit bösem Witz, hintergründigem Charme und lustvoll melancholisch nehmen Bernie Weber, Walter Schuler und Roman Lorenz die Zuhörenden an der Hand und mit auf eine weltmusikalische Reise durch alltägliche Situationen, wie sie jeder kennt: Große Liebe und hinterhältiger Betrug, Eifersucht und falsche Freunde, das Geld anderer Leute, Schaumrollen und Kopfweh und vieles mehr. Schellinski spielen Mundartlieder mit Herz und Seele – bei freiem Eintritt am Closing-Day auf der Brutkasten Bühne.

Momente miterleben – die Recap-Videos

Mit den Recap-Videos, die immer aktuell auf der poolbar-Facebook-Seite veröffentlicht werden, ist das erneute Erleben der besonderen Momente am poolbar-Festival einfach. Kurz und knackig wird die Stimmung am Konzertabend für die Ewigkeit mit Bewegtbild festgehalten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen