Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das große Duell der Titelmitfavoriten zum Start

©Philipp Steurer
Spannung vor dem Nachbarschaftsduell von Hohenems und Altach Amateure

Im einzigen Aufeinandertreffen der ehemaligen Regionalligaklubs kommt es zum Auftakt schon zum Hit.

HOHENEMS. Schon in der ersten Runde der neugeschaffenen VN.at Eliteliga Vorarlberg kommt es zum mit großer Spannung erwarteten Hit im Nachbarschaftsduell zwischen den beiden Titelmitfavoriten VfB Hohenems und SCR Altach Juniors. Beide ehemaligen Regionalligavereine werden am Ende des Herbstdurchgang ganz vorne erwartet. Die letzten drei Aufeinandertreffen gewann die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler (3:0, 3:1, 5:2). Der letzte Sieg der Emser liegt schon mehr als zwei Jahre zurück (21. Juli 2017, 3:2 in Altach). Die Hausherren setzen auf die bärenstarke Offensive mit Abdül Kerim Kalkan, Jan Stefanon und Maurice Wunderli. Letzterer will natürlich gegen seinen Exklub zum Debüt im VfB-Dress ins Schwarze treffen und so den erhofften Heimsieg fixieren. „Es gibt keinen klaren Favoriten. Wir haben personelle Probleme und Altach hat viele stark ausgebildete Spieler in ihren Reihen und wahrscheinlich auch den einen oder anderen Profi“, sagt Hohenems-Trainer Peter Jakubec. Für Hohenems Neuzugang Luka Dursun fehlt nach wie vor die Spielgenehmigung, Kerim Dagli, Özkan Demir (beide Urlaub) und Philipp Glanzer (krank)fehlen. Die drei zurückgekehrten Abwehrspieler Marco Feuerstein, Fabian Pernstich und Tim Wolfgang werden auflaufen, obwohl ein konditioneller Trainingsrückstand noch besteht. Altach Amateure wird mit den Kaderspielern Johannes Tartarotti, Daniel Nussbaumer, Lars Nussbaumer, Reuf Durakovic und Brian Mwila im Stadion Herrenried antreten, dadurch steigert sich bei den SCRA-Juniors auch die Qualität. Es könnten aber noch mehrere Kaderspieler wie Leonardo Zottele, Aljaz Casar, Frantz Pangop, Philipp Schmiedl oder Matthias Puschl zu bewundern sein.  „Wir haben eine gute Mischung aus Jung und Alt und hoffen auf einen perfekten Saisonstart“, so Altach Amateure Cotrainer Christian Schöpf. Coach Oliver Schnellrieder wird am Spieltag vom Urlaub zurück erwartet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das große Duell der Titelmitfavoriten zum Start
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen