Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das "erste Mal"

Deutsche Jugendliche haben heute nicht früher Sex und sind sogar weniger aufgeklärt als die Generationen vor ihnen.

Das ist das Ergebnis einer Studie, für die die Zeitschrift „Bravo“ mehr als 1.400 Jugendliche befragen ließ.

Rund 30 Prozent der 17-jährigen Jungen und Mädchen lassen sich mit dem „ersten Mal“ noch Zeit, sagte die Leiterin des Dr. Sommer-Teams, Eveline von Arx, am Dienstag in München. Der in den Medien allgegenwärtige Sex verunsichere die Jugendlichen eher.

Aufgeklärt fühlten sich zwar fast alle Jugendlichen, schon bei den Elfjährigen bejahten zwei Drittel die Frage. Tatsächlich aber wüssten die Jugendlichen insgesamt eher weniger Bescheid als früher, sagte von Arx. „Heute machen sich 42 Prozent überhaupt keine Gedanken über Aids.“ Jeder vierte Jugendliche halte Koitus interruptus für eine sichere Verhütungsmethode. Erschreckend sei auch, dass ein Fünftel der Mädchen sage, sie könnten nur direkt nach der Regelblutung schwanger werden. Jede und jeder zehnte hatten demnach beim ersten Geschlechtsverkehr keine Verhütungsmittel benutzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Das "erste Mal"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen