Das erste Derby-Doppel

Lustenau empfängt im Schlager der dritten Nationalligarunde Dornbirn, der EHC Bregenzerwald muss bei der VEU antreten.

Die dritte Runde der Eishockey-Nationalliga wird in zwei Teilen ausgetragen: Die Ländle-Teams sind schon heute im direkten Duell im Einsatz. Die Karten wurden neu gemischt – Meister Feldkirch und „Vize“ Dornbirn gelten zwar als Favoriten, allerdings haben beide Herausforderer bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben, jeden zu schlagen.

Lustenau als Team der Stunde

Der EHC Palaoro Lustenau ist seit dem ersten Vorbereitungsspiel – das in Ravensburg 1:6 verloren ging – in acht Spielen als Sieger vom Eis gegangen, in der Meisterschaft liegt man nach einem 4:1-Sieg gegen Linz und dem 8:1-Schützenfest in Zell an der Tabellenspitze. Gegner EC hagn_leone Dornbirn wurde vor genau einem Monat mit 6:1 aus der Rheinhalle geschossen! „Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit“ hieß es dazu in der Pressemitteilung der Bulldogs, mit zwei knappen Siegen gegen Innsbruck (3:2) und die VEU (3:2 n.V.) sind die Dornbirner ebenfalls bärenstark gestartet. Der neue Legionär Brad Schell, der vor einer Verpflichtung noch ausgiebig getestet werden soll, war am Samstag gegen die VEU noch nicht im Einsatz – heute sollte der Kanadier aber auflaufen können. Lustenau sieht die Favoritenrolle bei den Gästen – und hat für einen heißen Empfang alles vorbereitet: Sponsor Infrafit hat 20 Infrarotstrahler in der Rheinhalle montiert, die künftig die Zuschauer auf den Steh- und Sitzplätzen warmhalten sollen!

Wälder gastierten beim Meister

In der Vorarlberghalle ist die FBI VEU Feldkirch gegen den EHC Bregenzerwald klarer Favorit – und das nicht nur, weil die Wälder in der Vorbereitung mit 8:1 aus der Halle geschossen wurden. Immerhin steht der EHCB in der Meisterschaft mit einer lupenreinen Weste da, gewann beide Auftaktpartien. VEU-Coach Michael Lampert stellte klar: „Wir werden diese Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen!“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Das erste Derby-Doppel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen