AA

Das Ereignis des Jahres: Diese Promis kommen zur Beisetzung

Zahlreiche gekrönte Häupter und Staatschefs werden erwartet.
Zahlreiche gekrönte Häupter und Staatschefs werden erwartet. ©AFP/AP/APA/Reuters/CanvaPro
Es ist die bisher wohl größte und wichtigste Veranstaltung des Jahrtausends: Die Beisetzung von Queen Elizabeth II. in London. Diese Gäste werden erwartet.
So läuft das Begräbnis der Queen ab
Eine der größten Sicherheits-Operationen der Geschichte

Der Ablauf ist streng durchgeplant, die Sicherheitsvorkehrungen enorm: Wenn Königin Elizabeth II. von Großbritannien am Montag um 11 Uhr beigesetzt wird, schaut die ganze Welt auf London. Zu dem großen Gottesdienst in der Westminster Abbey werden gekrönte Häupter und Staatschefs aus der ganzen Welt erwartet.

Britische Königsfamilie - samt Skandal-Mitgliedern

Allen voran kommt natürlich die Familie der Queen: Der neue König Charles mit seiner Ehefrau Königsgemahlin ("Queen Consort") Camilla, seine Geschwister Anne, Edward und Skandal-Prinz Andrew mit ihren jeweiligen Familien, Kronprinz William mit Ehefrau Kate und das "Megxit"-Paar Harry und Meghan, dessen Status in der Familie nach wie vor nicht der Beste ist.

Auch aus anderen Ländern werden Monarchen erwartet: So reisen etwa die Könige und Königinnen von Schweden, den Niederlanden, Norwegen oder Dänemark an, sogar der König der Maori reist nach London. Auffallend: Aus Spanien kommt nicht nur der amtierende König Felipe, sondern auch sein un Ungnade gefallener Vater Juan Carlos, der in Dubai in Exil lebt.

Besondere Ehre

Eine ganz besondere Ehre ist die Teilnahme des japanischen Kaisers Naruhito und seiner Ehefrau Masako. Das Kaiserpaar nimmt niemals an Begräbnissen teil, da der Tod in ihrer Religion (Shinto) als unrein gilt. Aufgrund der engen Beziehungen zum britischen Königshaus wird aber eine Ausnahme gemacht.

Ebenfalls eingeladen und angekündigt sind internationale Staatsoberhäupter. Selbstverständlich kommt Liz Truss, die neue Premierministerin der Briten. Um US-Präsident Joe Biden gab es Wirbel: er bestand darauf, seine eigene Panzerlimousine mitzubringen. Weitere Staatschef und hochrangige Politiker unter den Gästen sind etwa Frank-Walter Steinmeier (Deutschland), Emmanuel Macron (Frankreich), Justin Trudeau (Kanada), Anthony Albanese (Australien) oder die EU-Erste Ursula von der Leyen. Aus Österreich kommen Bundespräsident van der Bellen und Ehefrau Doris Schmidauer.

Wer nicht eingeladen ist

Doch Achtung: Nicht jeder ist zur letzten Reise der Königin eingelauden. Der russische Machthaber Wladimir Putin ist aufgrund seines Angriffskrieges gegen die Ukraine nicht erwünscht. Der ukrainische Präsident Selenskyj ist eingeladen, kommt aber nicht.

Linienflüge, Reisebusse

Zum Begräbnis vorfahren werden die zahlreichen VIPs übrigens nicht in ihren eigenen Fahrzeugen, sondern in Bussen. Auch für die Anreise galt es, Aufsehen zu vermeiden: Die Adeligen und Politiker wurden gebeten, möglichst mit Linienflügen zu kommen, um die Flughäfen nicht zu überlasten.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Queen
  • Das Ereignis des Jahres: Diese Promis kommen zur Beisetzung