Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Duell der zwei stärksten Abwehrreihen im Would

©Philipp Steurer
Der Tabellenzweite Alberschwende will im großen Wälderderby den Spitzenreiter Bizau vom obersten Thron stoßen

„Wir wollen die Tabellenführung erfolgreich verteidigen und sind auf fremden Platz zudem noch die stärkste Mannschaft. Wir müssen aber die gute Offensive und die eingespielte Truppe des Gegners mit den Torgaranten Jan Gmeiner und Esref Demircan in den Griff bekommen“, sagt FC Bizau Trainer Dominik Helbock. Der Vorarlbergligaschlager zwischen dem Zweiten Alberschwende und Spitzenreiter Bizau wird am Samstag, 16 Uhr, auf dem Alberschwender Sportplatz sicher vor einer großen Zuschauerkulisse angepfiffen. Die beiden Erstplatzierten in der V-Liga stellen auch die besten Abwehrreihen mit nur 12 (Alberschwende) bzw. 14 Gegentreffern. Seit exakt 293 Minuten hält Alberschwende Keeper Julian Hinteregger seinen Kastenrein. Alberschwende benötigt den vierten Heimsieg um die Hinterwälder vom Thron zu stoßen. Einen Spieltag lag Alberschwende zum Saisonstart schon einmal auf Platz eins. „Bizau hat viele gute Einzelspieler im Angriff. Unsere Defensivleistung muss passen. Ein Heimsieg wird schwer, aber ist machbar“, meint Alberschwende Langzeitcoach Goran Milovanovic-Sohm. Pius Simma, Philipp Hörmann, Ljupko Vrjlic und Fabian Flatz können mit ihrer Qualität für Bizau eine wichtige Partie im Alleingang entscheiden. Mit vier Erfolgen in Serie rückte Alberschwende still und leise auf den zweiten Tabellenplatz vor und will im kommenden Jahr der VN.at Eliteliga Vorarlberg angehören. Vor dem großen Gipfeltreffen in Alberschwende plagen den Hausherrn große Verletzungssorgen. So werden Nicolas Kohler (Meniskus OP), Stefan Betsch (Zerrung), Sebastian Ilmer (Schambeinentzündung) verletzungsbedingt fehlen. Marcel Spettel ist nach fünf gelben Karten für den Hit gesperrt. Bizau kann in Bestbesetzung antreten.

Holzbau Sohm FC Alberschwende – Kaufmann Bausysteme FC Bizau Samstag

Sportplatz Alberschwende, 16 Uhr, SR Felix Ouschan

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Das Duell der zwei stärksten Abwehrreihen im Would
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen