AA

Das Aus für Linda Teodosiu

Im Halbfinale mussten die Top 3, Thomas Godoj, Linda Teodosiu und Fady Maalouf jeweils drei Songs präsentieren.

Einen Nr. 1-Hit, einen Song der Beatles und ein Lied, das sie einer speziellen Person widmeten (“dedicated to“). Linda erhielt leider die wenigsten Anrufe und schaffte es somit nicht in das große DSDS-Finale.

Ihr erster Song war ’Don’t Stop The Music’ von Rihanna und Linda spaltete mit ihrem Auftritt die Jury. „Das war Hühnerstall-Terror im Höchstgrade. Für diesen Song braucht man Groove im Blut und du hattest null Groove. Das war nicht finalwürdig“, waren Bohlens harte Worte. Juror Bär sah das anders: „Die Nummer ist etwas für die Disko, aber live mit einer Band ist das sauschwer. Aber du hast dich durchgebissen. Das war ok“, lobte er sie. Das fand auch Anja: „Das war mal was ganz anderes und du hast es besser gemacht als Rihanna. Sie ist nicht die größte Sängerin, du aber schon!“

Ihr Traum endete kurz vor dem Finale
Lindas Beatles-Song für diesen spannenden DSDS-Abend war ’With A Little Help From My Friends’. Und auch sie konnte mit ihrem zweiten Beitrag an diesem Abend endlich bei Bohlen punkten. „Die langsamen Titel passen einfach besser zu dir. Das war großes Theater. Du hast toll gesungen. Das ist die Linda, die ich sehen will, die Linda, die echte Chancen auf dem Musikmarkt hat“, war er begeistert. Für Anja war es ebenfalls „ganz, ganz großes Kino“. Und Bär gab gerührt zu: „Das war sensationell. Ich hatte Tränen in den Augen und Gänsehaut von oben bis unten. Ich bin hin und weg!“

Ihren „dedicated to“-Song ’My All’ von Mariah Carey widmete sie Ex-DSDS-Kandidat Simon Gincberg, mit dem sie seit einigen Wochen liiert ist. Am Schluss des Songs besiegelte sie ihre junge Liebe mit einem Kuss vor laufender Kamera. Die Jury gratulierte den beiden und wünschte ihnen viel Glück. Glücklich waren sie auch über Lindas Songauswahl und ihre Performance. „Das hast du schön gesungen. Ich wünsch dir viel Glück im Finale“, war Bärs Kommentar. Und Anja meinte: „Das war eine super anspruchsvolle Nummer. Meine Hochachtung. Ich bin mir sicher, aus dir wird noch mal eine ganz, ganz Große!“ Nur Bohlen gab sich etwas bedeckter: „Das war eine OK-Leistung“. Leider riefen für Linda nicht genug Menschen an. Ihr Traum vom Superstar endet vor dem Finale.

Quelle: RTL

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • dsds
  • Das Aus für Linda Teodosiu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen