Das Ländlederby statt 1800 Fans mit nur 250 Zuschauern

©verein
Am Sonntag, 27. September 2020 um 18.10 Uhr steigt das mittlerweile 95. Derby zwischen Bregenz Handball und dem Alpla HC Hard in der Handball-Arena Bregenz.

Am 4. Spieltag in der aktuellen spusu LIGA Meisterschaft duellieren sich die Erzrivalen Bregenz Handball und der ALPLA HC Hard bereits zum 95. Mal auf der Platte. Können die Roten Teufel vom Bodensee das Spiel am Sonntag für sich entscheiden, bedeutet dies den insgesamt 37. Sieg im Ländle-Derby für den sechsfachen Handballmeister ALPLA HC Hard gegen den Rekordmeister aus der Landeshauptstadt.

Nach insgesamt elf Niederlagen und ein vom Verletzungspech verfolgten Kader war die vorzeitig abgebrochene Meisterschaft 2019/20 für den Rekordmeister Bregenz Handball wahrlich eine Saison zum Abhaken. Mit insgesamt sieben Abgängen und vier Neuzugängen soll die Mannschaft von Cheftrainer Markus Burger neu formiert werden und an ihre früheren Leistungen anknüpfen.

Dies hat in der noch jungen spusu LIGA Saison 2020/21 ganz gut funktioniert. Aus den drei bisher gespielten Partien konnte Bregenz Handball zwei Spiele für sich entscheiden und liegt somit derzeit bei vier Punkten. Im letzten Spiel konnten die Landeshauptstädter mit 26:22 einen fulminanten Sieg gegen HSG Remus Bärnbach/Köflach erzielen.

Die Roten Teufel vom Bodensee konnten mit dem alles entscheidenden Tor in letzter Sekunde den Sieg im Heimspiel gegen den SC kelag Ferlach feiern und zwei Punkte aus den drei erfolgten Spieltagen mitnehmen. Die Partien gegen SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und ERBER UHK Krems endeten jeweils mit einer Niederlage für den ALPLA HC Hard. Im 95. Ländle-Derby am Sonntag soll sich dies ändern und die nächsten Punkte auf dem Konto der Harder verbucht werden.

„Die Chancen auf einen Sieg im Derby liegen bei 50%. Ich habe schon mit schlechteren Mannschaften gewonnen und mit besseren Teams verloren. Das heißt, in einem Derby ist immer alles möglich“, schildert Torwart Golub Doknic seine Erfahrungen aus den Ländle-Derbys. „Bregenz spielt diese Saison einen guten Handball und hat zwei Punkte mehr als wir. Wir müssen daher unbedingt ein bisschen mehr kämpfen, damit wir am Ende die zwei Punkte nach Hard bringen können. Wir alle wissen, dass uns am Sonntagabend ein schwerer Job erwartet, aber trotzdem haben wir als Mannschaft in dieser Saison bereits einen guten Einsatz gezeigt. Das soll am Sonntag nicht anders sein“, betont Doknic.

Zu Beginn der Woche hat uns Bregenz Handball ein Kontingent an Tickets für das Derby in der Handball-Arena zur Verfügung gestellt, sodass auch die Fans der Roten Teufel vom Bodensee ihrer Mannschaft vor Ort den Rücken stärken können. Die neuesten Entwicklungen rund um COVID-19 in Vorarlberg hat Bregenz Handball allerdings dazu gezwungen, das Angebot zu revidieren. Wir bitten unsere Fans um Verständnis, die getroffenen Entscheidung von Bregenz Handball zu akzeptieren. Der ALPLA HC Hard kann diesen schweren Schritt nachvollziehen. (Text Nina Amann)

4. Runde spusu LIGA 2020/21

Bregenz Handball vs. ALPLA HC Hard

Sonntag, 27. September 2020, Beginn 18.10 Uhr | Handball-Arena Bregenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Das Ländlederby statt 1800 Fans mit nur 250 Zuschauern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen