Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dank Umjenovic! FC Wolfurt erklomm die Spitze

©Stiplovsek
Die Hofsteig-Truppe gewinnt das Spitzenspiel gegen Dornbirner SV mit 2:0 und übernimmt die Tabellenspitze
Best of Wolfurt & DSV

Führungswechsel in der spannungsgeladenen Vorarlbergliga. Fünf Spieltage lang lag Dornbirner SV in der höchsten Spielklasse des Landes an der Tabellenspitze. Zumindest für 24 Stunden übernimmt FC Wolfurt dank dem Doppelpack von Aleksandar Umjenovic im direkten Duell gegen die Haselstauder den ersten Tabellenplatz. Vor fünf Jahren waren Benjamin Neubauer und Co. zuletzt Erster in der Vorarlbergliga. „Wir haben viel Qualität in der Mannschaft und können mit guten Leistungen auch einen ganz vorderen Tabellenplatz am Saisonende erreichen. Wir hätten im Spitzenspiel auch noch höher gewinnen können, doch es fehlte uns auch einigemale das Quäntchen Glück. Mein Visier habe ich zu meiner Rückkehr gut eingestellt und ich will dem Klub wieder zu sportlichen Glanzzeiten verhelfen“, sagt FC Wolfurt-Goalgetter Aleksander Umjenovic. Der 27-jährige Vollblutstürmer hat mit acht Saisontoren einen großen Anteil für eine zwischenzeitliche Spitzenposition. Wolfurt musste erst zwei Gegentreffer in dieser Saison einstecken und stellt die stabilste Abwehr der Vorarlbergliga. Exakt 368 Minuten saisonübergreifend hat Tormann Laurin Godula zuhause kein Gegentor hinnehmen müssen. Dabei muss Wolfurt mindestens zwei Monate ohne Heimkehrer Aleksandar Djordjevic auskommen. Der Defensivkünstler zog sich einen Wadenbeinbruch im letzten Auswärtsspiel in Lochau zu und fällt lange Zeit aus. Das Spitzenspiel Erster gegen Dritter in Wolfurt hielt was es versprach. Die Entscheidung zugunsten von Hausherr Wolfurt fiel schon in der ersten halben Stunde: Aleksandar Umjenovic brachte Wolfurt mit einem wunderschönen Fallrückzieher in Front (11.). Derselbe Spieler besorgte den Endstand (27.). Das zweite Tor war dem Prädikat sehenswert zuzuordnen: Eine Traumkombination von Benjamin Neubauer und Martin Schertler sowie „Aco“, letzterer traf mit einer herrlichen Direktabnahme. „Die bessere Mannschaft hat leider verloren, nur die Effizienz fehlte. So dreckig kann der Fußball sein“, so DSV-Obmann Herbert Lenz. Dornbirner SV verlor die Tabellenführung und ist auf Platz drei zurückgefallen. Röthis kann mit einem Heimsieg gegen Andelsbuch heute die Leaderposition übernehmen.

Vorarlbergliga 2018/2019

8. Runde

Ticker Nachlese

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dank Umjenovic! FC Wolfurt erklomm die Spitze
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen