Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dank Mayer! Höchst erwischt einen Traumstart

Mathias Mayer schoss beim 1:0-Heimsieg der Höchster gegen St. Johann das Goldtor.
Mathias Mayer schoss beim 1:0-Heimsieg der Höchster gegen St. Johann das Goldtor. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Die Truppe von Trainer Dieter Alge gewann dank dem Goldtor von Mathias Mayer gegen St. Johann knapp mit 1:0 und verschafft sich im Abstiegskampf einwenig Luft.

Einen Traumstart ins Frühjahr erwischt der FC Höchst. Nach fünf sieglosen Partien verließ die Truppe von Trainer Dieter Alge zum Frühjahrsauftakt gegen St. Johann das Hauptspielfeld im Rheinaustadion wieder als Sieger. Der fünfte Heimsieg verschafft Höchst wieder ein wenig Luft im Abstiegskampf. Zum dritten Mal in dieser Saison gewann die Rheindelta-Elf mit 1:0. Goldtorschütze war Routinier Mathias Mayer kurz vor dem Pausenpfiff (41.). Der 33-jährige Vollblutstürmer traf mit einem schönen Flachschuss aus zehn Metern nach toller Vorarbeit von Simon Thurner (18) und Fabian Koch (21). Höchst-Goalie Mathias „Matze“ Nagel (31) hielt seinen Kasten sauber. Aber auch die improvisierte Viererabwehrkette mit Michael Gehrer (22), Martin Hämmerle (31), Rifat Sen (23) und Robert Blum (24) machte eine sehr gute Figur. Überhaupt spielt Höchst nun im Frühjahr mit einem jungen Mittelfeld. Neben Simon Thurner sind mit den beiden Eigenbaus Dominik Helbok (17) und Onur Polat (18) weitere Youngsters für hohe Aufgaben betraut. „Das waren drei Big-Points für uns“, freut sich Höchst-Coach Dieter Alge. „Wir haben uns mit diesem Traumstart eine gute Ausgangslage für den Rest der Saison geschaffen.“ Vor allem in der ersten Spielhälfte waren die Hausherren in der Festung Rheinaustadion die bessere Elf. Glück für Höchst, als Torjäger Leonardo Barnjak nur auf Aluminium traf (86.). Kleiner Wermutstropfen: Spielmacher Samir Karahasanovic erhielt die fünfte gelbe Karte und fehlt somit im Auswärtsspiel in Kufstein. Dafür kommen mit Ahmet Caner und Jonny Ruepp zwei Leistungsträger ins Team zurück.   

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

Liga Liveticker: VOL.AT

17. Spieltag

Blum FC Höchst – TSV St. Johann/Pongau 1:0 (1:0)

Rheinaustadion, 300 Zuschauer, SR Sarg (T)

Tor: 41. 1:0 Mathias Mayer

Gelbe Karten: 16. Karahasanovic (Höchst), 26. Barnjak, 38. Sahin (beide St. Johann), 75. Polat (Höchst), 80. Emen (St. Johann/alle Foulspiel)

Blum FC Höchst: Nagel; Gehrer, Hämmerle, Sen, Blum; Helbok (81. Plankensteiner), Thurner, Karahasanovic (90. Rössler), Polat (75. Bjalava); Fabian Koch, Mathias Mayer

TSV St. Johann/Pongau: Kreuzwirth; Sahin, Vavrousek, Hupf, Gruber; Ralph Pertl, Sreco, Barnjak, Eder; Klammer (72. Krimbacher), Emen

Tabelle

11. FC Höchst  17  5  2  10  21:27  17

18. Spieltag (21./22. März 2014): St. Johann – Wals/Grünau (Freitag, 19 Uhr), Kufstein – Höchst (Samstag, 14.30 Uhr), Hard – Dornbirn, Seekirchen – Bregenz, Neumarkt – Eugendorf (alle Samstag, 15 Uhr), Altach Amateure – Wacker Innsbruck Amateure, Wattens – Anif, Austria Salzburg – Schwaz (alle Samstag, 15.30 Uhr)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dank Mayer! Höchst erwischt einen Traumstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen