Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Daniel Zugg im Nationalteam, neuer Hauptsponsor im Skitourencup

Die fünf Topathleten im Skibergsteigen: Michaela Feurle, Daniel Zugg, Johannes Graf, Patrick Innerhofer, Martin Hämmerle.
Die fünf Topathleten im Skibergsteigen: Michaela Feurle, Daniel Zugg, Johannes Graf, Patrick Innerhofer, Martin Hämmerle. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn/Bludesch/Schwarzach/Schwarzenberg/St. Gallenkirch/Warth. Ein neuer Hauptsponsor wurde beim Vorarlberger Skitourencup der Öffentlichkeit präsentiert. Unter den fünf Paradeathleten in der Vorarlberger Mannschaft ist mit dem Montafoner Daniel Zugg auch erstmals ein Nationalteam-Mitglied.
Fünf Topathleten im Skibergsteigen

Das Skibergsteigen ist in aller Munde und erlebt in den letzten Jahren eine wahre „Explosion”. Im Vorarlberger Landeskader stehen viele starke Athleten, die noch lange nicht den sportlichen Höhepunkt erreicht haben. Der Montafoner Daniel Zugg aus St. Gallenkirch fand aufgrund seiner letztjährigen Megasaison Aufnahme in das rot-weiß-rote Nationalteam. Das Ländle stellt erstmals einen Athleten im österreichischen Nationalteam. Sein Heimatort St. Gallenkirch ist sowas wie die Hochburg im Wintersport. Neben Zugg sind mit den Snowboardern Lukas Mathies und Markus Schairer zwei Topstars dort zuhause. „Ich will im Nationalteam Erfahrung sammeln und durch starke Leistungen weiter auf mich aufmerksam machen”, so Daniel Zugg. Neben Daniel Zugg sind auch Martin Hämmerle, Johannes Graf (Dornbirn), Patrick Innerhofer (Bludesch) sowie Michaela Feurle (Dornbirn) im Skibergsteigen inzwischen eine große Nummer. Für Johannes Graf steht die Verteidigung des Landesmeistertitel im Vordergrund. Die Dornbirnerin Michaela Feurle kümmert sich zusammen mit Norbert Kempf intensiv auch um den Aufbau im Nachwuchsbereich. Von Feurle darf man aber auf sportlicher Ebene in dieser Saison wieder einiges erwarten.

Neuer Hauptsponsor beim Skitourencup

Schon zum vierten Mal wird der Vorarlberger Skitourencup ausgetragen. Vor allem in den beiden letzten Jahren wurde dieser Bewerb „salonfähig”. Die Qualität und die Vielfalt wurde drastisch erhöht. Bis zu 100.000 Tourenski werden jährlich verkauft, allein das zeigt die Tatsache auf eine wahre Aufbruchsstimmung im Skibergsteigen. Im Gegensatz dazu im alpinen Skisport etwa 340.000 Paar Skier. Dynafit unterstützt die sechs Rennen im Ländle. Michael Göttringer von Dynafit: „Skibergsteigen boomt und die Region Vorarlberg ist für uns enorm wichtig. Mit dem Skitourencup In Vorarlberg haben wir einen guten Partner gefunden. Dynafit unterstützt mit Michaela Feurle und Martin Hämmerle auch zwei Sportler im Ländle.
„Wir werden den Nachwuchs in Vorarlberg gezielt fördern, brauchen aber auch klare Richtlinien und Strukturen”, so ASKIMO-Vertreter Andreas Neuper bei der Pressekonferenz im GH Krone in Dornbirn.

Dynafit Vorarlberger Skitourencup 2013/2014 – 6 Rennen – 1 Wertung
Sechs Rennen gibt es heuer beim Dynafit Vorarlberger Skitourencup, die vier besten Ergebnisse der sechs Rennen kommen in die Wertung.

3. Dynafit Nachtspektakel in Schwarzenberg: 27. Dezember 2013, Start: 19 Uhr Schwarzenberg/Kirche, Ziel: Lustenauer Hütte, Strecke: Länge 6,4 km, Höhendifferenz: 600 hm

17. Skinfit Guntenlauf in Dornbirn: 19. Jänner 2014, Start: 9 Uhr Dorbirn/Gütle 510 m, Ziel: Hochälpele 1463 m, Strecke: 17,5 km, Höhendifferenz: 2074 hm

9. Pizol Altiski in Furt (CH): 2. Februar 2014, Start: 9.30 Uhr, Furt, Ziel: Furt, Strecke: 15 km, 1200 hm

5. Martini Niederelauf in Andelsbuch: 16. Februar 2014, Start: 10 Uhr, Talstation Bergbahnen Andelsbuch, Ziel: Niedere 1586 m, Strecke: Länge 15,4 km/2046 hm

2. Ramskull-Trophy in Gargellen: 16. März 2014, Start: 10 Uhr Gargellen Talstation, Ziel: Schafberghüsli 2130 m, Strecke: 9,8 km/5,9 km, Höhendifferenz: 1500 hm/1000 hm

4. Tannberglauf Warth in Warth: 29. März 2014, Start: 9 Uhr, Steffisalpbahn (1490 m), Ziel: Hochtannbergpass Hotel Adler (1670 m), Strecke: Länge 9,8 km /1157 hm

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Daniel Zugg im Nationalteam, neuer Hauptsponsor im Skitourencup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen