AA

Damüls: Schneereich im Schatten der Abwesenheit von Mellau

Damüls, Mellau – Im Schatten der Abwesenheit der Gemeinde Mellau präsentierte Damüls am Donnerstagnachmittag in einer Pressekonferenz das neue Schneereich Damüls – Mellau – Faschina. Dominierend war die Frage: Wo ist Mellau geblieben?
Interview mit Bürgermeister
PK zum neuen "Schneereich" Damüls - Mellau - Faschina

Am 19. Dezember wird die neue Gipfelbahn den Betrieb aufnehmen und Damüls, Mellau und Faschina zu einem Skigebiet mit 105 Pistenkilometer machen. Über 36.000 Personen sollen pro Stunde befördert werden können. Der lange geträumte Traum der Einheit von Damüls und Mellau wird somit Wirklichkeit. Da aber die Gemeinde Mellau bei der Präsentation dieses Jahrhundert-Projekts nicht dabei ist, werden die Medienvertreter skeptisch und fragen sich, ob die beiden neuen Partner sich vielleicht streiten. Die Antwort auf die Frage gestaltet sich denkbar einfach: zu einer Einheit wurden nur die Skigebiete, nicht aber die Marketingstrategien.

Bürgermeister steht Rede und Antwort

Im VOL Live-Interview erläutert der Damülser Bürgermeister Wilfried Madlener, was sich der künftige Gast für eine 41 Euro-Tageskarte erwarten kann, was es mit dem Tunnel auf sich hat und wie er sich erklärt, dass die Medien mit der Abwesenheit von Mellau ein Problem haben. Außerdem hört er überhaupt nicht gerne, dass Mellau künftig der Parkplatz der verkehrsberuhigten Gemeinde Damüls sein könnte. Denn mit dem neuen Schneereich im Bregenzerwald verbindet er ganz andere Visionen.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Damüls: Schneereich im Schatten der Abwesenheit von Mellau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen