Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Shiffrin-Führung in Kombi in St. Moritz - Siebenhofer Fünfte

Mikaela Shiffrin neuerdings nicht nur im Slalom eine Macht
Mikaela Shiffrin neuerdings nicht nur im Slalom eine Macht ©APA (Keystone)
Der Super-G der Alpinen Ski-Weltcup-Kombination der Damen ist am Freitag wegen schlechten Wetters abgesagt worden. Er soll am Samstag im Rahmen des planmäßig angesetzten Spezial-Super-G nachgetragen werden.

Nach dem Slalom liegt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin in Führung, beste Österreicherin ist Ramona Siebenhofer als Fünfte. Die US-Amerikanerin hat 0,39 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin Wendy Holdener, 1,21 auf deren Landsfrau Michelle Gisin und 1,29 auf die Slowakin Petra Vlhova. Dahinter lauern mit Ramona Siebenhofer (1,30) und Elisabeth Kappaurer (1,33) zwei Österreicherinnen.

Schwerer Kirchgasser-Fehler

Ricarda Haaser hat als Achte 1,55 Rückstand, Stephanie Brunner als Zwölfte 1,71. Österreichs stärkste Kombiniererin, Michaela Kirchgasser, ist nach einem schweren Fehler aus dem Rennen um einen Topplatz.

Wegen dichten Nebels und Wind wurde das Programm gedreht und zuerst der Torlauf gefahren. Die Beginnzeit des Super-G wurde zunächst von 13.00 auf 14.00 Uhr verschoben. Da der Schauplatz der WM im Februar 2017 noch immer in dichten Nebel gehüllt ist, wurde der Start nun auf Samstag verschoben.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Shiffrin-Führung in Kombi in St. Moritz - Siebenhofer Fünfte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen