Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dachstuhlbrand in Klaus - Großeinsatz der Feuerwehr

Vollbrand in Klaus - Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.
Vollbrand in Klaus - Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. ©VOL.AT/Mirjam Mayer
Der Brand in Klaus dürfte aufgrund eines elektrisch-technischen Defekts in einer Zwischenwand entstanden sein.
Bilder von den Löscharbeiten
NEU

Am Mittwochmittag gegen 12:15 Uhr kam es in Klaus zu einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses. Zwei Personen, welche sich zu jenem Zeitpunkt im Haus aufhielten, konnten dieses zeitgerecht und ohne Verletzungen verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Dieser konnte gelöscht werden, noch bevor das Feuer auf das ganze Haus überging.

©VOL.AT/Mirjam Mayer

Brandursache: Wohl ein elektrisch-technischer Defekt

Nach den Löscharbeiten wurden bereits erste Ermittlungen zur Brandursache vorgenommen. Der Brand dürfte aufgrund eines elektrisch-technischen Defekts in einer Zwischenwand entstanden sein. Das Haus ist nach dem Feuer und den Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar. Personen sind keine zu Schaden gekommen.

©VOL.AT/Mirjam Mayer

Die Einsatzkräfte

Es waren gesamt 100 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Klaus, Weiler, Götzis, Mäder und Röthis mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. Des Weiteren waren zwei Sanitäter, zwei Mitarbeiter der VKW und die Polizei vor Ort.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dachstuhlbrand in Klaus - Großeinsatz der Feuerwehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen