AA

"Da ist das Geld für die WM 2026 in Nordkorea"

Sepp Blatter sitzt buchstäblich im Geldregen.
Sepp Blatter sitzt buchstäblich im Geldregen. ©EPA
Der britische Komiker Simon Brodkin hat am Montag die Pressekonferenz von FIFA-Präsident Sepp Blatter in Zürich eindrucksvoll gestört.
Blatter sitzt im Geldregen


Der Brite baute sich vor dem Schweizer auf, und streckte mit den Worten “Da ist das Geld für die WM 2026 in Nordkorea” FIFA-Boss Blatter ein Bündel Geldscheine hin. Blatter rief die Security und ließ den Mann abführen. Aber nicht bevor Brodkin weitere Geldscheine auf den FIFA-Präsidenten herabregnen ließ: “Das ist für Sie, es ist alles da.”

Die ohnehin bereits verzögerte Pressekonferenz zur Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees wurde von Blatter neuerlich verschoben. “Wir müssen hier erstmal aufräumen”, meinte Blatter, bevor er zwischenzeitlich verschwand. Damit dürfte der mächtigste Mann der Fußball-Welt den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • "Da ist das Geld für die WM 2026 in Nordkorea"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen