Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

D: Waigel kritisiert CSU-Chef Stoiber

Nach dem Rückzug von Horst Seehofer aus der Spitze der Unionsfraktion hat der frühere Parteivorsitzende Theo Waigel deutliche Kritik an CSU-Chef Edmund Stoiber geübt.

Seehofer sei in der Führungsspitze der CSU nur schwer zu ersetzen. „Ich selbst habe vor einem Jahr davor gewarnt, dass die Partei nur auf zwei Füßen steht. Dieses Risiko zeichnet sich nun noch deutlicher ab”, sagte Waigel den „Münchner Merkur” (Dienstagazsgabe).

Indirekt warf Waigel Stoiber vor, zu spät reagiert zu haben: „Ich habe Edmund Stoiber schon vor zwei Wochen geraten, mit Horst Seehofer zu sprechen und ihm zu sagen: ’Horst, wir können deinen Kurs nicht auf Dauer durchhalten.’” Waigel äußerte allerdings die Hoffnung auf ein Comeback des Politikers nach einer gewissen Pause.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Waigel kritisiert CSU-Chef Stoiber
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.