AA

D: Geiselnahme in Bankfiliale unblutig beendet

Eine mehrstündige Geiselnahme in einer Sparkasse im Hamburger Stadtteil Osdorf ist am Donnerstag offenbar unblutig zu Ende gegangen. Kurz vor 10.00 Uhr führten Polizeikräfte einen gefesselten Mann aus dem Gebäude ab.

Die Beamten brachten ihn in einem Polizeiwagen weg. Ob es sich um den Täter handelte, wurde zunächst nicht bestätigt.Vorher hatten zwei Frauen das Geldinstitut verlassen, offenbar die Geiseln. Schüsse waren nicht zu hören. Ein Bankräuber hatte in der Früh in der Sparkassenfiliale zwei Menschen in seine Gewalt gebracht. Es handelte sich um die stellvertretende Filialleiterin und eine Reinigungskraft, sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Eine andere Reinigungskraft konnte nach seinen Angaben fliehen. Außerdem habe es drei Festnahmen in der Umgebung der Bank gegeben. Ob es sich dabei um Komplizen handelt, war unklar.

Ein Fensterputzer meldete die Geiselnahme um 7.50 Uhr, berichtete Schöpflin. „Er gab an, dass sich ein Bewaffneter in der Bank aufhält.“ Zunächst hätten sich die stellvertretende Filialleiterin und zwei Putzleute in der Filiale der Hamburger Sparkasse aufgehalten. Eine Reinigungskraft habe fliehen können, die beiden anderen Personen blieben in der Gewalt des Bewaffneten. Ein Mobiles Einsatzkommando umstellte die Bank im Stadtteil Osdorf. Eine wichtige Einfallstraße wurde gesperrt. Nach Angaben des NDR wurde ein Komplize des Täters vor der Filiale festgenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Geiselnahme in Bankfiliale unblutig beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen