Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

D: Bundeswehr wird 50 Jahre alt

Unter dem Motto „Entschieden für Frieden“ haben in Deutschland am Dienstag die Feiern zum 50-jährigen Bestehen der Bundeswehr begonnen. Auftakt war ein Gottesdienst im Berliner Dom.

Die deutschen Streitkräfte haben am Dienstag unter dem Motto „Entschieden für Frieden“ ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Bundeskanzler Gerhard Schröder hob das hohe Ansehen der Bundeswehr im eigenen Land wie bei den Verbündeten hervor. Bei einem Festakt in Berlin sagte Schröder: „Die Bundeswehr hat sich seit ihrer Gründung nicht nur als Friedensarmee und als Teil unserer Gesellschaft hervorragend bewährt. Sondern sie hat sich auch mit großem Erfolg auf immer neue Herausforderungen, auf veränderte Sicherheitslagen eingestellt.“

Die Bundeswehr sei „vom ersten Tag an eine Armee des Volkes und eine Armee der Demokratie“ gewesen. Auch Verteidigungsminister Peter Struck nannte die Bundeswehr vor den 700 Gästen der Festveranstaltung „eine der angesehensten Institutionen“ Deutschlands. Die Streitkräfte ermöglichten, dass das Land eine international anerkannte, aktive Rolle zur Sicherung von Frieden und Freiheit in der Welt übernehmen könne.

Gedenken an gefallene Soldaten

Struck gedachte der vier Bundeswehr-Soldaten, die vor genau zwei Jahren bei ihrem Einsatz in Kabul durch einen Anschlag getötet worden waren. Struck und Schröder plädierten ausdrücklich für ein Festhalten an der Wehrpflicht. Der Kanzler nannte sie „eine bewährte Basis für die Bundeswehr“. Allerdings ist die Wehrpflicht in ihrer Partei, der SPD, stark umstritten. Eine Entscheidung soll im November gefällt werden.

Streitthema Wehrpflicht

Der grüne Koalitionspartner hat sich auf eine Abschaffung des für junge Männer obligatorischen Wehrdienstes festgelegt. In einem Zeitungs-Beitrag zum Jubiläum betonte Struck, der größte Erfolg der Bundeswehr sei ihr Beitrag zur Auflösung des Ost-West-Konfliktes ohne Waffengewalt gewesen. Dabei sei sie fest in der NATO verankert gewesen. Jetzt müsse die Bundeswehr den größten Wandel in der Geschichte bewältigen: „Sie ist auf dem Weg zur Einsatz-Armee.“

Die Jubiläums-Feiern hatten mit einem ökumenischen Gottesdienst im Berlin Dom begonnen, den die für die Militär-Seelsorge zuständigen Bischöfe der katholischen und evangelischen Kirche abhielten. Vor 50 Jahren – am 7. Juni 1955 – wurde in der westdeutschen Bundesrepublik wieder ein Verteidigungsministerium geschaffen. Die ersten 101 freiwilligen Soldaten wurden am 12. November 1955 ernannt. Die 50-Jahr-Feiern werden deshalb zu diesem Datum mit einem feierlichen Gelöbnis von jungen Rekruten ausklingen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Bundeswehr wird 50 Jahre alt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen