AA

D: Bis zu 100 Verletzte bei Straßenschlacht

Bei Zusammenstößen zwischen mehreren hundert Randalierern und der Polizei in Dresden sind in der Nacht zum Freitag bis zu 100 Menschen verletzt worden, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte.

Etwa 50 Personen wurden vorläufig fest- oder in Gewahrsam genommen. Ein politischer Hintergrund wurde ausgeschlossen. Unter den Verletzten waren 41 Polizisten.

Die Ausschreitungen auf den Elbwiesen in Dresden-Neustadt begannen laut Polizeiangaben am Donnerstagabend, als 30 bis 40 Personen den Lastwagen eines Catering-Unternehmens beschädigten. Die eintreffende Polizei wurde von den Angreifern mit Leuchtraketen beschossen und mit Flaschen und Steinen beworfen. Ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt. Die Zahl der Angreifer wuchs von anfänglich 300 bis 400 zwischenzeitlich auf etwa 1.000 an.

Die Randalierer setzten unter anderem ein Auto in Brand und demolierten einen Kiosk. Den rund 200 Polizisten gelang es erst nach mehreren Stunden, die Lage unter Kontrolle zu bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Bis zu 100 Verletzte bei Straßenschlacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen