Covid-19: So ist die Lage in Vorarlbergs Spitälern

Die Lage in Vorarlbergs Krankenhäusern.
Die Lage in Vorarlbergs Krankenhäusern. ©VOL.AT/Steurer; Canva
Redaktion redaktion@vol.at
Situation auf der Intensiv- und Normalstation: Der aktuelle Lagebericht der Vorarlberger Krankenhäuser.

Die derzeitige Corona-Welle nimmt weiter an Fahrt auf. Die Neuinfektionen in Vorarlberg waren am Dienstag auf einem Rekordhoch. Insgesamt 21.170 Personen in Vorarlberg sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Derzeit müssen sieben Covid-Patienten auf der Intensivstation behandelt werden, davon sind zwei Patienten nicht vollimmunisiert. 98 Covid-Patienten werden auf einer Normalstation betreut, davon sind 29 nicht vollimmunisiert.

Noch 29 Intensivbetten sind frei

Neben den Covid-19-Intensivpatienten werden auch 32 Nicht-Covid-Patienten intensivmedizinisch betreut. Aktuell sind damit – bei Einschränkung des Regelbetriebes – noch 29 Intensivbetten für alle Patientengruppen verfügbar.

Covid-19 und wie viele Mitarbeiter betroffen sind

Von den rund 6.000 Mitarbeitenden der Vorarlberger Krankenhäuser sind zurzeit 321 Corona-positiv getestet, zehn Mitarbeitende sind als Kontaktperson in Quarantäne. Das heißt, es können insgesamt 331 Mitarbeitende - coronabedingt - nicht arbeiten, das sind rund 5,5 Prozent der Beschäftigten.

Schon 505 Todesopfer

Am Mittwoch musste in Vorarlberg ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus beklagt werden. Insgesamt sind bisher 505 Personen in Vorarlberg an oder mit dem Coronavirus verstorben.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Covid-19: So ist die Lage in Vorarlbergs Spitälern
  • Für den Inhalt der obenstehenden fremden Nachrichtenbeiträge ist ausschließlich der Medieninhaber von VN.AT (oder NEUE.AT) verantwortlich.