Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Covid-19: 39 Neuinfektionen in Vorarlberg

Derzeit ist besonders die Region Feldkirch stark betroffen
Derzeit ist besonders die Region Feldkirch stark betroffen ©Oliver Lerch | APA
Am Donnerstag wurden in Vorarlberg 39 Covid-Neuinfektionen verzeichnet, im selben Zeitraum wurden 19 Personen als genesen gemeldet.

Vorarlberg hat am Donnerstag die Zahl von 100.000 Corona-Tests überschritten. Das Land weist auf seinem Dashboard am Donnerstag 100.172 Testungen aus. Bisher wurden in Vorarlberg 2.213 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Davon sind 1.814 bereits genesen. 24 Infizierte sind verstorben.

Am Donnerstag wurden in Voralberg 39 Neuinfektionen verzeichnet. 26 Neuinfektionen können auf das Umfeld von bereits zuvor positiv getesteten Personen zurückgeführt werden. In 13 Fällen sind die Ansteckungsquellen bislang unklar.

Im selben Betrachtungszeitraum wurden 19 Personen gesund gemeldet. Die Zahl der aktiv positiv Getesteten in Vorarlberg liegt damit derzeit bei 375.

17 Personen sind momentan wegen einer Coronavirus-Infektion im Krankenhaus, sieben davon auf der Intensivstation.

Viele Fälle im Bezirk Feldkirch

Die meisten aktiv Infizierten kommen derzeit aus Feldkirch (156). Danach folgen Bregenz (101), Dornbirn (83) und Bludenz (33).

In 44 der 96 Vorarlberger Gemeinden gibt es derzeit aktive Corona-Fälle. Die meisten davon in Dornbirn (38), Feldkirch (36) und Rankweil (36).

Sieben-Tages-Inzidenz

Die Zahl der Neuinfektionen entscheidet international noch immer über Reisewarnungen. Österreich ist derzeit nicht auf dem Weg, derartige Beschränkungen loszuwerden. Ganz im Gegenteil: Vorarlberg, Tirol und Wien verfestigen sich eher als Risikogebiete aus deutscher Sicht. Die Zahl bestätigter Fälle pro 100.000 Einwohner und Woche steigt hier durchwegs wieder weiter über den Grenzwert von 50 hinaus. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt in Vorarlberg derzeit bei 77, österreichweit liegt sie ebenfalls bei 77.

"Corona-Hotspot" Rankweil

Ein Blick auf Österreichs Bezirke macht deutlich, dass sich der Bezirk Feldkirch mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 124 immer mehr zu einem österreichweiten "Hotspot" entwickelt. Vor allem in der Gemeinde Rankweil gibt es derzeit auffallend viele Fälle (36). In keiner anderen größeren Vorarlberger Gemeinde gibt es mehr Infizierte pro Kopf. Der Großteil geht auf vier Familien zurück, berichtet Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher am Mittwoch den "Vorarlberger Nachrichten".

Aber auch die Bezirke Dornbirn und Bregenz liegen deutlich über dem wichtigen Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Covid-19: 39 Neuinfektionen in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen