Coronavirus: Über 3.000 aktive Fälle in Vorarlberg

Am Montag stieg die Zahl der aktiv positiven Coronafälle in Vorarlberg auf über 3.000.
Am Montag stieg die Zahl der aktiv positiven Coronafälle in Vorarlberg auf über 3.000. ©VOL.AT/Steurer, APA
Am Montag wurden in Vorarlberg 500 Neuinfektionen verzeichnet. 3.059 Personen sind derzeit mit dem Virus infiziert.

Update Dienstag 8 Uhr: In der Nacht auf Dienstag sind seit Montag 16 Uhr in Vorarlberg 103 Neuinfektionen dazugekommen (Gesamt jetzt 6.484), Insgesamt gibt es in Vorarlberg damit jetzt 3.060 aktiv positive Fälle. Im selben Zeitraum sind 102 Personen wieder genesen.

(Die Grafiken im Artikel sind auf Stand 03.11. 8 Uhr)

Mit Stand Montagnachmittag wurden in Vorarlberg bisher 6.381 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet. 3.283 davon sind wieder genesen, 39 Personen sind verstorben.

Am Montag wurden in Vorarlberg 500 Neuinfektionen registriert. Im Zusammenhang mit dem Virus beklagt Vorarlberg zudem fünf weitere Todesopfer. Vier Verstorbene sind hochbetagte Personen, die bereits unter schwerwiegenden Vorerkrankungen gelitten haben. Einer gesundheitlichen Risikogruppe gehörte auch das deutlich jüngere fünfte Todesopfer an. Seit Ausbruch der Pandemie sind in Vorarlberg 39 Personen mit oder am Coronavirus verstorben.

Im Betrachtungszeitraum wurden auch 124 Personen gesund gemeldet. Die Zahl der aktiv Infizierten Personen ist am Montag somit auf 3.059 gestiegen.

Stark gestiegen ist in den letzten Tagen auch die Zahl der Hospitalisierungen. Die Krankenhäuser informieren, dass aktuell 138 an COVID-19 erkrankte Patientinnen und Patienten hospitalisiert sind. 22 davon werden intensivmedizinisch behandelt.

Bezirke

Die meisten aktiven Fälle gibt es derzeit im Bezirk Dornbirn (996). Danach folgen Bregenz (931), Feldkirch (737) und Bludenz (367).

Gemeinden

In 86 der 96 Vorarlberger Gemeinden gibt es derzeit aktive Corona-Fälle. Die meisten davon in Dornbirn (464), Lustenau (377), Feldkirch (199) und Bregenz (197)

Vorarlberg mit höchster 7-Tages-Inzidenz in ganz Österreich

Die Sieben-Tages-Inzidenz, die angibt, wie viele von 100.000 Personen in den letzten sieben Tagen positiv getestet wurden, liegt für Vorarlberg bei 510. Dies ist der höchste Wert im Bundesländervergleich. (Stand Montag 14 Uhr)

Österreichweit liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 336 (Stand Montag, 0 Uhr).

Diese Zahl ist besonders im Hinblick auf die Reisewarnungen von großer Bedeutung. Hier gilt eine Inzidenz von 50 als Richtwert.

Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt derzeit in allen Vorarlberger Bezirken über 390. Der Bezirk Dornbirn weist mit 753 aktuell den dritthöchsten Wert aller österreichischen Bezirke auf.

4.135 Neuinfektionen in Österreich

In den vergangenen 24 Stunden sind nach den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium in Österreich 23.450 Tests durchgeführt worden, von denen 17,63 Prozent positiv ausfielen, im Sommer waren es lediglich fünf Prozent. Damit wurden am Montag 4.135 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

2.161 Patienten wurden im Spital behandelt, um 213 mehr als am Sonntag. 336 Patienten bedurften intensivmedizinischer Betreuung - ein Zuwachs um 45 Personen gegenüber dem Vortag.

Bisher gab es in Österreich 114.016 insgesamt positive Testergebnisse, 1.159 Todesopfer (plus 29) waren zu beklagen und 71.691 (plus 2.355) sind wieder genesen. Damit waren am Montag aktuell 41.166 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert.

Die meisten Neuinfektionen gab es in Oberösterreich mit 835, gefolgt von Niederösterreich mit 689 und der Steiermark mit 620. Erst an vierter Stelle folgte Wien mit 578 vor Tirol mit 441 und Salzburg mit 404. Vorarlberg registrierte 377 Neuinfektionen, das Burgenland 105 und Kärnten 86.

Alle Infos zum Coronavirus auf VOL.AT

(Red./APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Coronavirus: Über 3.000 aktive Fälle in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen