Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Courchevel gewinnt überlegen

Team Schruns mit den Trainern Anita Wachter und Benedikt Erhard.
Team Schruns mit den Trainern Anita Wachter und Benedikt Erhard. ©Herbert Burtscher
Seinem Namen alle Ehre machte das Nebelhorn in Oberstdorf beim Auftakt zum 49. Jugendcup der fünf alpenländischen Skizentren: Oberstdorf (D), Madesimo (I), Courchevel (F), Saas-Fee (CH) und Schruns (A).

Regen, Nebel und Wind bescherten Aktiven und Helfern beim Slalom-Wettbewerb am Dienstag eine echte Herausforderung. Eine für alle Teilnehmer faire Strecke hatten die Organisatoren vom Skiclub 1906 Oberstdorf präpariert. Die anspruchsvollen Kurse waren für die Läufer nicht ohne. Entsprechend viele Ausflüge jenseits der Torstangen verzeichnete der Wettbewerb, der aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse nur einen Durchgang zuließ.

In der Klasse U12 gingen beide Tagessiege an die Mannschaft aus Schruns. Bei den Mädchen siegte Amanda Wachter knapp mit 0,09 Sekunden vor Vanina Guerrillot aus Courchevel und Elina Lipp vom SC Oberstdorf. Die Podestplätze bei den Buben holten sich Andre’ Maier (Schruns) auf Platz 1 mit 40,84 Sekunden, Platz 2 ging mit einem Rückstand von 0,25 Sek. an Elia Imboden (Saas-Fee) und Platz 3 erreichte der Oberstdorfer Linus Renn in der Zeit von 41,90 Sekunden.

Die Klasse U14 wurde von den Läufern und Läuferinnen aus Courchevel dominiert. 1. Emma Allemoz (38,08 Sek.), 2. Marie Lamure (38,21 Sek.) 3. Caroline Harzheim vom SC Oberstdorf. Auch bei den Buben gewann mit Diego Orecchioni aus Courchevel in 36,40 Sekunden klar vor Sebastian Ammann, SC Oberstdorf (36,98 Sek.) und Ronan Geffroy (Courchevel) in 37,58 Sek.

Die Teams aus Madesimo und Saas Fee holten sich in der ältesten Jahrgangsstufe U16 die Tagessiege. Bei den Mädchen siegte Marika Mascherona (Madesimo) in der Zeit von 39,22 Sek. vor Corina Banz (Saas-Fee) in 39,57 Sek. und Sophie Maier aus Schruns in der Zeit von 39,79 Sek. Bei den ältesten Jungen dominierten die Läufer aus Saas-Fee. Es siegte knapp Alain Zurbriggen mit dem minimalen Vorsprung von 0,02 Sek. vor seinem Clubkollegen Dionys Kippel und Valentin Dunand aus Courchevel.

Aufgrund der Wettervorhersagen hat die Jury bei der Mannschaftsführersitzung beschlossen am Mittwoch ebenfalls einen Slalomwettkampf mit einem Durchgang durchzuführen. Courchevel, schon nach dem ersten Tag souverän in Führung, ließ sich mit 801 Punkten den Sieg nicht mehr nehmen. Für das Team Oberstdorf reichte es mit 598 Punkten für Platz 2 vor der Mannschaft aus Saas Fee, die 488 Punkte einfuhr und Dritte wurde vor Madesimo ( 462 Pkt.) auf und den Österreichern aus Schruns (437 Pkt.).

Für Vorarlberg wurden an beiden Tagen gute Erfolge erreicht: U12 weiblich: Amanda Wachter (1. u. 2.); Nina Kegele (14.), Hanna Würfl (15.), Anna-Maria Küng (16.), U12 männlich: André Maier (1. u. 6.), Marc Nußbaumer (11. u. 13.), David Franz (11.) Elias Netzer (12. u. 13.), Leon Wandruschka (15.); U14 weiblich: Magdalena Kappaurer (4. u. 6.), Magdalena Egger (5.) Katharina Juritsch (13. u. 14.), Chantalle-Chiara Keckeis (14.), Natalie Vallaster (2×15.); U14 männlich: Claudio Andreatta (4. u. 10.); Manuel Tschanhenz (8. u. 11.), Simon Fleisch (9. u. 12.), Benedikt Burtscher (10. u. 15.), Jakob Sander (17. u. 19.); U16 weiblich: Sophia Maier (3. u. 9.); Adina Mechti (2×13.), Julia Scheyer (14.); U16 männlich: Samuel Franz (8. u. 10.), Stefan Schneider (9.), Dominik Rinderer (14. u. 16.)

Eine fröhlich-bunte Siegerehrung gab es wiederum im Kurpark, wo unter tosendem Beifall die Mannschaft aus Courchevel zum krönenden Abschluss den großen Wanderpokal entgegennahm, zum dritten Mal und darum nun für immer.

Beim 50. Jugendcup, der im kommenden Jahr vom 06. bis 09.04.2015 in Schruns stattfindet, wird darum ein nagelneuer „Wanderpokal” auf die Reise gehen.

Der Jugendcup 2014 war für alle Beteiligten RennläuferInnen und Begleitpersonen ein tolles Erlebnis bei fairen und sportlich hochwertigen Rennen. Ein besonderer Dank gilt den Schulen für die Freistellung der Rennläufer, vor allem der Skimittelschule Schruns-Dorf für die gute Unterstützung in all den Jahren.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Courchevel gewinnt überlegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen