Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coulthard Trainings-Schnellster

David Coulthard hat Michael Schumacher am Freitag im Freien Training für den sonntägigen Europa-GP der Formel 1 auf dem Nürburgring (14:00 Uhr) die Show gestohlen.

Der Schotte, der Gerüchte über einen Wechsel zu Toyota dementierte, erzielte im McLaren-Mercedes in 1:31,886 Minuten Bestzeit vor Schumacher (1:32,041). Der Finne Kimi Räikkönen war im zweiten “Silberpfeil” Dritter vor Ferrari-Pilot Rubens Barrichello (BRA). “Ein guter erster Trainingstag, obwohl Davids Bestzeit dabei nicht wichtig ist. Wir haben viel für das Rennen gelernt”, erklärte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Der Vorjahrssieger und klare WM-Spitzenreiter Michael Schumacher gilt jedoch allgemein als im Jubiläumsrennen zum 75. Geburtstag der Eifel-Strecke. Für die Konkurrenz ist der neunte Saison-GP wohl die letzte Chance für eine Wende im von Schumacher dominierten Titelkampf.

Ralf Schumacher war als Sechster unmittelbar hinter seinem Teamkollegen Juan Pablo Montoya (COL) trotz eines Rückstands von 1,293 Sekunden auf Coulthard zufrieden mit dem ersten Tag. “Wir konnten alles ausprobieren, was wir wollten”, meinte der Wahl-Salzburger. In seinem Team könnte es langfristig zu Änderungen kommen. Spekulationen zufolge gibt es bei BMW Überlegungen, in der weiteren Zukunft entweder ein Auto in Eigenregie zu bauen oder finanziell verstärkt bei Williams einzusteigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Coulthard Trainings-Schnellster
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.