Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

CORSARO: Wieder eine echte Moto Morini!

Genau ein Jahr nach der Ankündigung der "Wiedergeburt" der historischen Motorradmarke stellte Moto Morini auf der Motor Show in Bologna das in Monaten intensiver Tätigkeit entstandene Produkt vor.

Das für dieses Debüt bestimmte Motorrad trägt den Namen “CORSARO 1200”. Ein Name, der allen “Morinisten” besonders am Herzen liegt, vor allem wohl all denjenigen, die in den Siebziger Jahren dazu zählten.

Bei diesem Motorrad handelt es sich um ein Naked Bike: kompakt, unverkennbar italienisch, einzigartig – Eigenschaften, die es zu einer authentischen Moto Morini machen. Ein Motorrad, das die Visitenkarte für die erneute Einführung dieses Markenzeichens sein soll und die ideale Synthese, des in all diesen Monaten befolgten Leitfadens des Firmenmanagements darstellt: Ein Motorrad erdenken, entwerfen und zu konstruieren, das beweist, dass Leistung und Eleganz, Solidität und Wendigkeit, Tradition und Zukunft in Einklang zu stehen können. Das ist unsere Art Motorräder zu konzipieren.

Die CORSARO 1200 ist mit einem längs ausgerichteten Zweizylinder-87°-V-Motor ausgestattet, der mit “Bialbero CorsaCorta” (doppelte Kurzhubwelle) bezeichnet wird und der von Franco Lambertini entworfen wurde. Hierbei handelt es sich um den maximalen Hubraum, bei dem eine von 750 bis 1200 cm 3 reichende Hubraumreihe vorgesehen werden kann. Die Konfiguration als 87°-Monogehäuse hat es ermöglicht, einen tragenden und kompakten Motor sowie ein Fahrwerk mit einem engen Radstand von 1.440 mm zu realisieren.

Das Resultat: Ein leistungsfähiges und flinkes, wendiges und angenehm zu lenkendes Motorrad mit einem Drehmoment von 123 Nm bei 6500/min. Das rechte Handgelenk im idealen Kontakt mit dem Antriebsrad. Für uns einfach die Freude am Motorradfahren.

Die CORSARO 1200 ist ein vollblütiges italienisches Motorrad. Hinter dem besonders kompakten Gitterrohrahmen mit seinen unterschiedlichen Rohrstärken wird nichts vom Motor “Bialbero Corsa Corta” versteckt — eine echte Synthese des Naked-Konzepts. Das Fahrwerk liegt dank der technischen Lösungen und der Komponentenwahl auf absolut hoher Ebene. Einen starken Eindruck hinterläßt die aus Aluminium gegossene Hinterradschwinge mit ihren einzigartigen und umhüllenden Formen, an der die Hinterradfederung mit progressiver Anlenkung befestigt ist.

Die Auspuffanlage ist besonders hochentwickelt und entspricht den von der Umweltschutznorm Euro 3 gestellten Anforderungen. Ihre Auspuffrohre mit einem Durchmesser von 70 mm wurden in einer originellen Weise verlegt, der Katalysator wurde hier extra gut ersichtlich angeordnet und unterhalb der Sitzbank verlaufen zwei grandiose Schalldämpfer in einer Doppelkegelform. Die Schweißnähte an der gesamten Auspuffanlage sind auf den ersten Blick erkennbar und unterstreichen den Charakter und die Persönlichkeit eines Objekts, das sich von den anderen zu unterscheiden weiss.

Die CORSARO 1200 aus dem Entwurf der “Marabese Design” zeigt sich in einem sportlichen Look. Ein perfektes Gleichgewicht zwischen Kurven und Spannungen kennzeichnet alle ihre Strukturaufbauten: Cockpitverkleidung, Tank, Sitzbank und Heck — sie zeichnen die konsequenten Linien, die die Feinheit der italienischen Ästhetik hervorheben. Originell und bissig die Cockpitverkleidung, die volle Sicht auf den Doppelscheinwerfer bietet. Besondere Aufmerksamkeit zieht sicher der Tank auf sich, dessen Form an die geöffneten Schwingen des Adlers erinnert, der auf die beste ergonomische Linie zugeschnitten ist und eine zweifarbige Lackierung ermöglicht — ganz in der Tradition von Morini. Die Sitzbank und die Heckverkleidung führen diese ästhetischen Linien im Profil der Lufteinlässe weiter.

Jetzt Probefahren bei Motorrad-Center Mähr www.motorrd-maehr.at

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • CORSARO: Wieder eine echte Moto Morini!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen