AA

Coronavirus: Nicht nur die täglichen Neuinfektionen zählen

Public Health-Experte rät dazu, nicht nur die Tagesfallzahlen im Blick zu behalten.
Public Health-Experte rät dazu, nicht nur die Tagesfallzahlen im Blick zu behalten. ©VOL.AT/Mayer
Der Vorarlberger Public Health-Experte Armin Fidler findet es wichtig, neben den täglichen Coronavirus-Fallzahlen auch andere Faktoren im Blick zu behalten, um das aktuelle Risiko einzuschätzen.

Die Tages-Fallzahlen sind laut Fidler nur ein Teil, wenn es darum geht, das Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung einzuschätzen. Dafür brauche es deutlich mehr, sagt Fidler im Gespräch mit dem ORF.

Ebenso wichtig seien Informationen darüber, wie viele Covid-Patienten in den Spitälern und in den Intensivstationen behandelt werden und wie viele Personen am Virus versterben. Auch die Verbreitung spiele eine wichtige Rolle. Die entscheidende Frage hierbei sei, ob die Kontaktpersonen noch nachverfolgt werden können.

Außerdem sei auch der 7-Tage-Trend aussagekräftiger als die reinen Tagesfallzahlen. Die 7-Tage-Inzidenz gibt beispielsweise an, wie viele von 100.000 Personen sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben.

Alle Infos zum Coronavirus auf VOL.AT

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Coronavirus: Nicht nur die täglichen Neuinfektionen zählen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen