Coronavirus: AK reduziert Parteienverkehr wieder

AK-Präsident Hubert Hämmerle.
AK-Präsident Hubert Hämmerle. ©MK
Angesichts steigender Infektionszahlen sieht sich auch die AK Vorarlberg gezwungen, den Parteienverkehr ab Montag, 21. September 2020, wieder zu reduzieren. Bis Jahresende werden alle Veranstaltungen abgesagt. „Die Gesundheit unserer Besucher und Mitarbeiter steht für uns einfach an oberster Stelle“, betont AK-Präsident Hubert Hämmerle.

Alle Kundinnen und Kunden werden gebeten, die Beratungsleistungen ihrer AK wieder digital und telefonisch in Anspruch zu nehmen. „Im Frühjahr 2020 haben wir bewiesen, dass das problemlos möglich ist.“ Bereits vereinbarte Termine bleiben noch aufrecht. Persönliche Beratungsgespräche sind aber bis auf weiteres nur nach telefonischer Vereinbarung möglich. In Feldkirch werden die Besucher dann in einem eigenen Wartebereich in der Eingangshalle von ihren AK-Beratern abgeholt und wieder zum Ausgang begleitet.

„In allen AK-Dienststellen gelten Maskenpflicht und die bekannten Hygienevorschriften“, sagt Hämmerle. Aber um das Ansteckungsrisiko in den Häusern in Feldkirch, Bludenz, Bregenz und Dornbirn so gering wie möglich zu halten, „bitten wir um Verständnis für die zusätzlichen Einschränkungen“.

Die Bibliotheken in Bludenz und Feldkirch bieten – nach zwei Schließtagen zur Vorbereitung – ab Donnerstag, 24. September 2020, ein besonderes Service an: unsere Kundinnen und Kunden können über ihr Konto online bzw. über Telefon/ E-Mail Medien reservieren. Abholung und Rückgabe erfolgen dann über eine „Außenstation“ vor dem Haus. Den genauen Ablauf finden alle Interessieren ab Mittwoch auf unserer Website ak-vorarlberg.at.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Coronavirus: AK reduziert Parteienverkehr wieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen