AA

Corona-Gespenst in der F1 und Hamilton als Favorit

Die Formel 1 wird auch in Silverstone ganz genau auf die Corona-Maßnahmen achten.
Die Formel 1 wird auch in Silverstone ganz genau auf die Corona-Maßnahmen achten. ©APA/AFP, Bildmontage VOL.AT
Lewis Hamilton geht als Favorit in seinen Heim-Grand-Prix, der vom ersten Coronafall unter den F1-Fahrern überschattet wird. Der Formel-1-Weltmeister holte sich im Silverstone-Qualifying am Samstag die 91. Pole Position seiner Karriere, die siebente in Großbritannien.
Liveticker für die Formel 1
Hülkenberg ersetzt Perez
Erster Corona-Fall in der Formel 1

Lewis Hamilton startet seinen Heim-Grand-Prix am Sonntag von Platz eins. Direkt hinter ihm landeten sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas. Max Verstappen im Red Bull hatte als Dritter schon über eine Sekunde Rückstand.

Hamilton peilt am Sonntag (15.10 Uhr/live ORF 1) seinen dritten Sieg in Folge nach Österreich und Ungarn an. In der WM-Wertung liegt der sechsmalige Weltmeister fünf Punkte vor Bottas. Verstappen ist mit 30 Punkten weniger als Hamilton Dritter.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass der für das Team Racing Point Mexikaner Sergio Perez positiv auf Covid-19 getestet wurde, und somit nicht beim GP in Silverstone an den Start gehen darf. Er ist derzeit unter Quarantäne gestellt.

Perez sei körperlich gesund und bei guter Stimmung, teilte sein Rennstall mit. "Er wird sich weiterhin nach den Richtlinien der zuständigen Gesundheitsbehörden selbst isolieren, wobei die Sicherheit für das Team und den Sport oberste Priorität hat", hieß es in einer Mitteilung.

F1 im Live-Center

Nur Helfer bisher positiv

Bei den ersten drei Rennen nach dem Formel-1-Neustart hatte es keinen positiven Corona-Fall unter den Fahrern der F1 gegeben. Bei rund 15.000 Tests lieferten zwei Helfer in Ungarn die einzigen positiven Ergebnisse. Sie hatte jedoch keinen Kontakt mit Fahrern.

Ersatz für Perez gefunden

Doch etwas überraschend erhielt der Deutsche Nico Hülkenberg den Platz im Cockpit von Perez. Racing Point gab am Freitag offiziell bekannt, dass der deutsche Rennfahrer beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone für Sergio Perez übernehmen wird. 

Ohne Zwischenfälle verlief die Blitz-Rückkehr von Hülkenberg in die Formel 1 nicht. "Meine rechte Po-Backe wird ein bisschen taub", funkte der 32-Jährige an die Box und bat gleich beim ersten Training um eine kurze Pause. Der Routinier sprang am Freitag überraschend für den mit dem Coronavirus infizierten Sergio Perez beim Team Racing Point ein und steuerte den Wagen schon 15 Minuten nach Bekanntwerden des Deals erstmals auf die Strecke.

Beim Vorgänger-Rennstall Force India war Hülkenberg schon 2012 sowie von 2014 bis 2016 engagiert. 177 Grand-Prix-Starts liegen hinter ihm, dabei schaffte er es nie auf das Podest. Das hat ihm sein früherer Teamkollege Perez voraus, der für Force India vier dritte Plätze geholt hat.

Hamilton zu Hause immer Favorit

Der sechsmalige Weltmeister Lewis Hamilton startet als Favorit in die Qualifikation zu seinem Formel-1-Heimspiel in Silverstone. Der 35 Jahre alte Mercedes-Pilot ist der Rekordsieger des Großen Preises von Großbritannien, er gewann rund 80 Kilometer entfernt von seiner Heimatstadt Stevenage bereits sechsmal. Um die Pole Position ging es am Samstag aufgrund der Corona-Beschränkungen erneut ohne Zuschauer, ebenso wie am Sonntag im Rennen.

Alle F1-News im Special auf VOL.AT

Strenge Hygiene-Regeln beim GP

Auch in England kann das Renn-Wochenende nur unter Einhaltung der strengen Hygieneregeln stattfinden. Wer keinen negativen Corona-Test vorweisen kann, darf sich nicht auf dem Gelände aufhalten. Ohnehin wurde die Anzahl der Anwesenden schon stark reduziert. Die Tests müssen mindestens alle fünf Tage wiederholt werden. Außerdem gilt eine Maskenpflicht. Auch das Einhalten der Abstandsregeln ist nötig und die Teams sollen untereinander möglichst keinen Kontakt haben.

Alle Nachrichten zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(APA/DPA/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Corona-Gespenst in der F1 und Hamilton als Favorit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen