AA

Comebacksieg von Jara

Für Kurt Jara gab es ein erfolgreiches Debüt auf der Betreuerbank des krisengeschüttelten 1. FC Kaiserslautern. Tonangebend bleibt derzeit Tabellenführer SV Werder.

Die Roten Teufel setzten sich am Samstag in der 19. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln auf dem Betzenberg durch einen Treffer von Vratislav Lokvenc (22.) mit 1:0 durch und verließen damit die Abstiegsränge. Von Anfang an setzten die Lauterer die Forderung ihres neuen Coaches Jara „offensiv und aggressiv” zu spielen, in die Tat um und den Gegner unter Druck. Doch trotz optischer Feldüberlegenheit sprangen nur wenig klare Torchancen dabei heraus. Den Bann brach dann Lokvenc, der nach klugem Zuspiel des quirligen Portugiesen Dominguez einen Stellungsfehler von Mustafa Dogan mit seinem zweiten Saisontor zur 1:0-Führung nutzte.

Auch Gernot Plassnegger durfte sich über ein Erfolgserlebnis freuen. Der Steirer wurde beim 4:1-Heimsieg von Hansa Rostock gegen den SC Freiburg in der 72. Minute beim Stand von 1:1 eingewechselt und steuerte mit dem 3:1 seinen ersten Saison-Treffer bei.

Tonangebend ist derzeit aber Tabellenführer SV Werder. Mit dem 2:1 am Bökelberg gegen Borussia Mönchengladbach bauten die Bremer ihre imponierende Erfolgsserie auf zehn Spiele ohne Niederlage aus. Frank Baumann gelang in der 90. Minute der Siegtreffer für die Hanseaten, die die letzten 20 Minuten mit zehn Mann überstehen mussten.

Der Tabellen-Vierte Bayer Leverkusen findet hingegen nach der Winterpause nicht mehr in Tritt. Eine Woche nach dem 0:1 in Freiburg verlor die Werkself überraschend auch gegen Eintracht Frankfurt mit 1:2 und liegt bereits zehn Punkte hinter Bremen zurück. Borussia Dortmund versöhnte seine verärgerten Fans mit dem 4:2-Sieg in Wolfsburg, der HSV und der VfL Bochum trennten sich 1:1 und keine Tore gab es bei FC Schalke 04 – 1860. Mit Edi Glieder (nicht im Kader), Martin Stranzl (Oberschenkelverhärtung), Markus Weissenberger (Ersatz), Harald Cerny (krank) und Marcus Pürk (Trainingsrückstand) fand dabei kein einziger Österreicher diesmal Berücksichtigung.

 In den beiden Sonntagspielen feierte Bayern München einen 3:1-Heimsieg gegen Hannover 96, der VfB Stuttgart musste sich hingegen beim Tabellenschlusslicht Hertha BSC Berlin mit 0:1 geschlagen geben. Damit hat Werder Bremen nun nach 19 Runden mit 45 Zählern sechs Punkte Vorsprung auf den FC Bayern (39), dahinter folgen Stuttgart (38) und Bayer Leverkusen (35).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Comebacksieg von Jara
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.