AA

RW Rankweil kann doch noch zuhause gewinnen

©vmh
In der Eliteliga Vorarlberg siegt der FC RW Rankweil gegen Aufsteiger FC Egg mit 3:0.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel RW Rankweil vs FC Egg

Freude bei RW Rankweil und Enttäuschung beim Liganeuling FC Egg nach dem Schlusspfiff auf der Rankweiler Gastra vor 350 Fans. Die Rot-Weißen feierten nach einem Jahr Pause endlich wieder mit dem treuen Anhang einen klaren 3:0-Erfolg und sind nun Sechster in der VN.at Eliteliga Vorarlberg. Die Bregenzerwälder müssen die vierte Niederlage im vierten Spiel einstecken und warten immer noch auf den ersten Punktgewinn. Doch Egg musste verletzungsbedingt auf den starken Brasilianer Rafhael Domingues (29), die Offensivbemühungen der Wälder blieben nur Stückwerk. Der Ausfall von Rafinha tut Egg verdammt weh. Einzig Routinier Murad Gerdi sorgte mit drei guten Weitschüssen für Gefahr (8./29./32.). Rankweil schafft nach zwei Niederlagen die Trendwende. Eine schön herausgespielte Aktion über mehrere Stationen mit Assist Manuel Pose (27) und Torschütze Mathias Bechter (26) führte zur Führung kurz vor der Pause (44.). Als Goalgetter Fabian Koch kurz nach Wiederbeginn nach einem Wölbitsch-Freistoß goldrichtig stand und ohne Probleme den Ball aus kurzer Distanz im gegnerischen Tor unterbrachte war die Partie vorzeitig entschieden (48.). Die Rankweiler Solospitze Fabian Koch (29) besorgte kurz vor Schluss den 3:0-Endstand (88.). Der Doppeltorschütze traf schon in der 22. Minute nur die Querlatte. Marvin Lins (39.), Fabian Koch (52./78./83.), Timo Wölbitsch (55.), Thomas Beiter (76.) und Comebacker Andreas Schwendinger hätten noch für einen höheren Rankweiler Heimsieg sorgen können. „Mit uns ist immer zu rechnen. Jetzt haben wir den Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellt und wollen noch weitere wichtige Zähler für das Frühjahr mitnehmen“, war Rankweil Trainer Stipo Palinic (59) hochzufrieden

VORSCHAU

RW Rankweil hat zweimal in Folge verloren, Aufsteiger Egg musste dreimal in Serie den Platz als Verlierer verlassen. Der Tabellenachte Rot-Weiß hofft ebenso wie der Zehnte Egg nun am Sonntag um 17 Uhr auf der Gastra auf die Trendwende. Die Gastra ist längst zu keiner Festung mehr geworden.

Der letzte Heimerfolg der Rankler liegt schon fast exakt ein Jahr zurück: Am 12. August des Vorjahres gewann die Palinic-Elf gegen Rotenberg mit 3:2, seitdem gab es fünf Heimniederlagen. Aufgrund der personellen Situation gibt Andreas Schwendinger gegen die Wälder nach fast drei Jahren sein Comeback. Der 36-jährige Linksfüßer wird an Stelle von Elias Domig (21/Urlaub) in der Innenverteidigung zusammen mit Andreas Malin (27) nach langer Pause spielen. Das Ex-RW Urgestein soll der Abwehr noch mehr Stabilität verleihen.

Denn Jeremy Bischoff (22/zurück in die USA) und Mittelfeldspieler Matthias Flatz (24/Urlaub) fehlen den Hausherren. Personelle Probleme auch bei Egg: Marcel Meusburger (26) und Fabian Lang (23) sind langzeitverletzt. „Wir müssen in der Defensive ein fehlerloses Spiel abliefern und die Geschenke für den Gegner gilt es abzustellen“, kennt Egg Neocoach Daniel Sereinig (39) schon das Erfolgsrezept. Der Sieger nähert sich wieder der oberen Tabellenhälfte und macht wichtige Punkte im Abstiegskampf für die Punkteteilung im Frühjahr. Denn es gibt mindestens drei Absteiger aus der Eliteliga.

FC RW Rankweil – FC Brauerei Egg 3:0 (1:0)

Gastrastadion, 350 Zuschauer, SR Elvedin Crnkic

Torfolge: 44. 1:0 Mathias Bechter, 48. 2:0 Fabian Koch, 88. 3:0 Fabian Koch

Gelbe Karten: 42. Patrick Meusburger (Egg/SR-Kritik), 56. Wölbitsch (RW), 57. Marius Metzler (Egg), 65. Petkovic (Kritik), 67. Gerdi (alle Egg), Frederik Koch (RW/alle Foulspiel)

FC RW Rankweil (4-2-3-1): Zwischenbrugger; Pose, Malin, Schwendinger, Baldauf; Erkan, Frederik Koch (85. Canberi); Bechter (73. Simon Domig), Wölbitsch, Lins (62. Beiter); Fabian Koch

FC Brauerei Egg (3-5-2): Fetz; Petkovic, Köb, Simon Lang; Sutterlüty, Gerdi, Maximilian Nussbaumer, Olsen (46. Metzler), Patrick Meusburger; Wirth (82. Fischer), Schedler (62. Helbock)  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • RW Rankweil kann doch noch zuhause gewinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen