Clooney als Stargast bei Studenten

Über einen prominenten Gast konnten sich Studenten der American University in Washington freuen: Hollywood-Star George Clooney erschien am Montagabend zu einer Filmvorführung.

Der Vater des Schauspielers, der frühere Journalist und jetzige Universitätsdozent Nick Clooney, zeigte seinen Studenten den Film “Good Night, and Good Luck”, den sein Sohn inszenierte. Der Film erzählt die Geschichte des amerikanischen Journalisten Edward R. Murrow, der sich in den 50er Jahren gegen die damalige Kommunistenverfolgung wandte.

Es sei ihm wichtig, dass seine Studenten aus dem Film lernten, sagte Nick Clooney bei der Vorführung im Washingtoner Newseum, einen Museum über die Geschichte der Medien. George Clooney scherzte daraufhin: “Das ist mir nicht wichtig.” Sein Vater gab zurück: “Dieses Kind war mir nie wichtig. Seine Schwester ist toll.” Unter dem Gelächter der Zuschauer erwiderte der 47-Jährige: “Ich wollte immer adoptiert werden, aber ich habe niemanden gefunden.”

Die Clooneys stammen aus dem US-Staat Kentucky, wo Nick Clooney als Nachrichtensprecher beim Fernsehen arbeitete. Später war er auch für Sender in Cincinnati und Salt Lake City tätig und schrieb eine Zeitungskolumne.

George in der Nespresso-Werbung:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Clooney als Stargast bei Studenten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen